Top-Thema

05:22 Uhr
Pilot verklagt Boeing nach Flugzeugabstürzen auf Entschädigung

Prime Standard | SMT Scharf AG setzt Wachstumstrend fort

Mittwoch, 15.05.2019 08:34

hat im ersten Quartal 2019 den Konzernumsatz um 31,0% auf 14,9 Mio. EUR deutlich gesteigert (Q1 /2018: 11,4 Mio. EUR). Gleichzeitig erhöhte SMT Scharf das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) auf 1,6 Mio. EUR (Q1 / 2018: 0,6 Mio. EUR). Die signifikante Steigerung des operativen Ergebnisses resultiert zum einen aus dem Ausbau der Marktposition. So konnte SMT Scharf im ertragsstarken Servicegeschäft zulegen, das mit einem Umsatzwachstum von 37,0 % überproportional zum Gesamtumsatz beitrug. Daneben führten im Berichtszeitraum weitere Effizienzsteigerungen und verbuchte Währungsgewinne zu einer gesteigerten Profitabilität. Das Konzernjahresergebnis hat SMT Scharf im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,0 Mio. EUR auf 1,6 Mio. EUR (Q1 / 2018: 0,6 Mio. EUR) verbessert.{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Der Vorstandsvorsitzende der SMT Scharf AG, Hans Joachim Theiß, zeigt sich mit der Entwicklung im ersten Quartal 2019 zufrieden: "Wir sind gut in das Geschäftsjahr 2019 gestartet und konnten sowohl im Neuanlagen- als auch im Servicegeschäft den Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich steigern. Angesichts einer anhaltend stabilen Konjunktur im Bergbau nutzen wir konsequent die Möglichkeiten in unseren Zielmärkten und konnten so den Trend eines starken Umsatzwachstums fortsetzen."

Das robuste Marktumfeld spiegelt sich in erhöhten Investitionen von Bergwerksbetreibern in Neuanlagen wider. Als umsatzstärkster Markt erwies sich China mit 6,6 Mio. EUR (Q1 / 2018: 2,7 Mio. EUR), wo nach der abgeschlossenen Konsolidierung im Markt Minenbetreiber weiterhin in innovative Transportlogistik investieren. Im wichtigen Auslandsmarkt Russland lag der Umsatz mit 2,9 Mio. EUR auf Vorjahresniveau. Zudem konnte SMT Scharf durch die 2018 erworbene Tochter RDH in Amerika Umsatzerlöse von 1,5 Mio. EUR erzielen.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel (Google)}

In den ersten Monaten 2019 belief sich der Auftragseingang der SMT Scharf Gruppe auf 14,5 Mio. EUR (Q1 / 2018: 17,1 Mio. EUR). Zum Stichtag 31. März 2019 lag der Auftragsbestand bei 19,4 Mio. EUR, was einem Rückgang von 7,6 % gegenüber dem Vorjahresstichtag entspricht.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.