Top-Thema

12:12 Uhr
Aktien Frankfurt: Schlechte Stimmung - SAP-​Kursrutsch und Japan-​Exportzahlen

Prime Standard | Serviceware goes Sweden

Donnerstag, 20.12.2018 12:09

Mit der Gründung der schwedischen Tochtergesellschaft Serviceware AB mit Sitz und Büro in Stockholm hat Serviceware die Vertriebsaktivitäten in Schweden verstärkt. Zielgruppe sind alle schwedischen Unternehmen, die über die Digitalisierung und Automatisierung ihrer Serviceprozesse ihre Servicequalität steigern und ihre Servicekosten effizient gestalten möchten. Die Vertriebsaktivitäten in Schweden werden von Johan Glane gesteuert, der seit September 2018 bei Serviceware als Regional Director für Schweden arbeitet. Frühere berufliche Stationen von Johan Glane waren Enea AB und Ericsson.

Dirk K. Martin, CEO: "Wir haben bereits seit 2017 einen namhaften schwedischen Großkunden, sehen in Schweden jedoch ein weitaus höheres Kundenpotenzial. Schweden ist unser erster Schritt nach Skandinavien und auch unter diesem Gesichtspunkt ein strategisch wichtiger Softwaremarkt. Nach Spanien, den Niederlanden und Großbritannien ist dies die Fortsetzung unserer Strategie des internationalen Ausbaus unserer Vertriebsaktivitäten."

Nach einem positiven Geschäftsverlauf im 4. Quartal des Geschäftsjahres 2017/2018 (01.12.2017 bis 30.11.2018) blickt Serviceware somit auf ein insgesamt sehr erfreuliches Geschäftsjahr zurück.

Dirk K. Martin: "Wir haben in 2018 alle unsere im Rahmen des IPO kommunizierten Aktivitäten umgesetzt und liegen strategisch genau im Plan. Serviceware ist organisch und anorganisch weiter gewachsen. Entsprechend zuversichtlich sind wir in das neue Geschäftsjahr gestartet."{loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel}

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.