Top-Thema

13:33 Uhr
ROUNDUP 5: Roms gefährlicher Poker im Schulden­streit mit Brüssel

MLP SE: Q1: MLP wiederholt hohes Ergebnisniveau des Vorjahres - Gesamterlöse legen weiter zu

Dienstag, 15.05.2018 07:35

DGAP-Media / 15.05.2018 / 07:32

Q1: MLP wiederholt hohes Ergebnisniveau des Vorjahres - Gesamterlöse legen weiter zu

- Gesamterlöse steigen auf 167,9 Mio. Euro (Q1 2017: 163,0 Mio. Euro)

- Breit angelegtes Wachstum: Weitere Steigerungen in der Sachversicherung, im Vermögensmanagement und in der Immobilienvermittlung

- EBIT liegt bei 13,0 Mio. Euro (12,5 Mio. Euro); Konzernüberschuss plus 8 Prozent auf 9,3 Mio. Euro

- Ausblick bestätigt: Trotz nochmals erhöhter Zukunftsinvestitionen soll das EBIT auf dem Niveau des operativen EBITs 2017 von 46,7 Mio. Euro liegen

Wiesloch, 15. Mai 2018 - Der MLP Konzern ist auch in das Geschäftsjahr 2018 erfolgreich gestartet. Im ersten Quartal stiegen die Gesamterlöse um 3 Prozent auf 167,9 Mio. Euro. Dabei erreichte MLP Zuwächse vor allem in den Beratungsfeldern, die in den vergangenen Jahren strategisch auf- und ausgebaut wurden: in der Sachversicherung, im Vermögensmanagement und in der Immobilienvermittlung. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit 13,0 Mio. Euro um 4 Prozent über dem Vorjahr. Im Vergleich zum operativen EBIT (exklusive einmaliger Sonderaufwendungen) des Auftaktquartals 2017 von 13,3 Mio. Euro bedeutete dies einen leichten Rückgang, im mittelfristigen Vergleich allerdings einen deutlichen Zuwachs. Das Konzernergebnis stieg um 8 Prozent auf 9,3 Mio. Euro.

"Wir sind gut aus den Startlöchern gekommen und haben das sehr starke Ergebnis des Jahresauftakts 2017 wiederholt. Damit liegen wir nach drei Monaten voll im Plan für unsere Ziele im Gesamtjahr. Der Trend stimmt und stabilisiert sich weiter", sagt Vorstandsvorsitzender Dr. Uwe Schroeder-Wildberg. "Wir profitieren immer mehr von der strategischen Verbreiterung unserer Umsatzbasis in den vergangenen Jahren. Diesen Weg werden wir konsequent weitergehen."

Gesamterlöse legen auf 167,9 Mio. Euro zu Die Gesamterlöse stiegen im ersten Quartal auf 167,9 Mio. Euro (Q1 2017: 158,9 Mio. Euro). Den größten Teil steuerten die Provisionserlöse mit 160,4 Mio. Euro (153,8 Mio. Euro) bei. Die Erlöse aus dem Zinsgeschäft lagen mit 4,4 Mio. Euro leicht unter dem Vorjahr (5,1 Mio. Euro).

Die Aufteilung nach Beratungsfeldern zeigt ein Wachstum von 6 Prozent in der Sachversicherung, in der die Umsätze von 52,8 Mio. Euro auf 56,2 Mio. Euro anstiegen. Hier spiegelt sich eine positive Entwicklung sowohl beim Tochterunternehmen DOMCURA als auch im MLP Privatkundengeschäft wider. Im Vermögensmanagement stiegen die Erlöse trotz deutlich geringerer erfolgsabhängiger Vergütungen ("Performance Fees") als im Vorjahreszeitraum von 45,7 Mio. Euro auf 47,5 Mio. Euro. Grundlage ist eine sehr positive Entwicklung des Neugeschäfts sowohl beim Tochterunternehmen FERI als auch im MLP Privatkundengeschäft. Das betreute Vermögen war trotz Schwächen an den Märkten mit 33,9 Mrd. Euro zum 31. März 2018 stabil (31. Dezember 2017: 33,9 Mrd. Euro). Weiterhin erfolgreich entwickelten sich auch die Immobilienvermittlung, in der die Erlöse auf 4,9 Mio. Euro (3,4 Mio. Euro) stiegen, sowie die Finanzierung mit Umsätzen von 5,2 Mio. Euro (3,8 Mio. Euro). In der Krankenversicherung liegen die Erlöse mit 11,7 Mio. Euro (11,9 Mio. Euro) leicht unter dem Vorjahr. In der Altersvorsorge steigerte MLP zwar die vermittelte Beitragssumme des Neugeschäfts um rund 13 Prozent auf 638,2 Mio. Euro (566,7 Mio. Euro), aber die Erlöse gingen um 4 Prozent auf 33,7 Mio. Euro (35,2 Mio. Euro) zurück. Grund für die schwächere Umsatzentwicklung ist vor allem die Erstanwendung des neuen Rechnungslegungsstandards IFRS 15. Zudem spiegelt sich das Neugeschäft noch nicht vollständig in den Erlösen wider.

EBIT stieg auf 13,0 Mio. Euro an Das EBIT stieg im ersten Quartal auf 13,0 Mio. Euro (12,5 Mio. Euro). Im Vorjahreszeitraum war ein Einmalaufwand von 0,8 Mio. Euro für die Weiterentwicklung der Konzernstruktur angefallen, so dass das operative EBIT im Q1 2017 bei 13,3 Mio. Euro gelegen hatte; 2018 erwartet MLP weiterhin keinen Sonderaufwand. Der mittelfristige EBIT-Vergleich (Q1 2016: 8,8 Mio. Euro, Q1 2015: 7,0 Mio. Euro, Q1 2014: 3,4 Mio. Euro) unterstreicht die erfolgreiche Entwicklung zum Jahresauftakt 2018. Das Konzernergebnis stieg auf 9,3 Mio. Euro (8,6 Mio. Euro).

MLP Gruppe betreut 532.100 Familien- und 20.200 Firmenkunden Zum 31. März 2018 betreute die MLP Gruppe 532.100 Familienkunden (31. Dezember 2017: 529.100). Die Zahl der brutto neu gewonnenen Familienkunden betrug 4.000 im ersten Quartal (Q1 2017: 4.900). Außerdem betreut die Gruppe 20.200 Firmen- und institutionelle Kunden (31. Dezember 2017: 19.800). Zum 31. März 2018 waren 1.890 Kundenberater für MLP tätig (31. Dezember 2017: 1.909). Aufgrund der beschleunigten Beratergewinnung im Hochschulsegment ist der saisonal übliche Rückgang zum Jahresbeginn geringer ausgefallen als in Vorjahren. Neben den Einstellungszahlen entwickelt sich die Zahl der Interessenten und Bewerber weiterhin positiv.

Ausblick bestätigt Wie bei der Bekanntgabe der Jahreszahlen angekündigt, investiert MLP in die Weiterentwicklung des Hochschulbereichs 2018 nochmals erhöhte Mittel von rund 7 Mio. Euro. Trotz dieser Zukunftsinvestitionen erwartet MLP im Gesamtjahr ein stabiles EBIT auf dem Niveau des operativen EBITs des Jahres 2017 (2017: 46,7 Mio. Euro). Da 2018 keine Einmalkosten anfallen, bedeutet dies eine deutliche Steigerung gegenüber dem EBIT von 37,6 Mio. Euro in 2017. "Wir sind gut unterwegs und bestätigen unser Jahresziel. Aber natürlich birgt unser Marktumfeld nach wie vor Risiken und wir müssen uns den Erfolg hart erarbeiten", sagt Finanzvorstand Reinhard Loose. Wichtige Kennzahlen im Überblick

MLP Konzern (in Mio. Euro) Q1/2018 Q1/2017 Veränd. in %
       
Umsatzerlöse 164,7 158,9 4
Provisionserlöse 160,4 153,8 4
Erlöse aus dem Zinsgeschäft 4,4 5,1 -14
Sonstige Erlöse 3,2 4,0 -20
Gesamterlöse 167,9 163,0 3
Operatives EBIT 13,0 13,3 -2
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 13,0 12,5 4
Ergebnis vor Steuern (EBT) 12,6 12,0 5
Konzernüberschuss 9,3 8,1 8
Ergebnis je Aktie (verwässert/unverwässert) in Euro 0,09 0,08 13
       
Familienkunden 532.100 529.100* 1
Firmen-, Institutionelle Kunden 20.200 19.800* 2
Kundenberater 1.890 1.909* -1

*) Zum 31. Dezember 2017

Über MLP: Die MLP Gruppe ist der Partner in allen Finanzfragen - für private Kunden genauso wie für Firmen und institutionelle Investoren. Mit vier Marken, die in ihren Märkten jeweils führende Positionen einnehmen, bieten wir ein breites Leistungsspektrum:

- MLP: Gesprächspartner in allen Finanzfragen

- FERI: Investmenthaus für institutionelle Investoren und große Privatvermögen

- DOMCURA: Assekuradeur mit Fokus auf privaten und gewerblichen Sachversicherungen

- TPC: Spezialist im betrieblichen Vorsorgemanagement für Unternehmen

Ausgangspunkt in allen Bereichen sind die Vorstellungen unserer Kunden. Darauf aufbauend stellen wir ihnen ihre Optionen nachvollziehbar dar, so dass sie selbst die passenden Finanzentscheidungen treffen können. Bei der Umsetzung greifen wir auf die Angebote aller relevanten Produktanbieter zurück. Grundlage sind wissenschaftlich fundierte Markt- und Produktanalysen. Manfred Lautenschläger und Eicke Marschollek haben MLP 1971 gegründet. Bei MLP sind knapp 1.900 selbstständige Kundenberater und gut 1.700 Mitarbeiter tätig.

Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: MLP SE Schlagwort(e): Finanzen

15.05.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: MLP SE
Alte Heerstraße 40
69168 Wiesloch
Deutschland
Telefon: +49 (0)6222-308-8320
Fax: +49 (0)6222-308-1131
E-Mail: investorrelations@mlp.de
Internet: www.mlp-se.de
ISIN: DE0006569908
WKN: 656990
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Tradegate Exchange
 
Ende der Mitteilung DGAP-Media

685767  15.05.2018 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=685767&application_name=news&site_id=ariva