Manz AG: Erfolgreicher Produktionsstart bei einem der führenden Displayproduzenten Chinas

Donnerstag, 11.04.2019 10:10 von DGAP - Aufrufe: 200

DGAP-Media / 11.04.2019 / 10:06

Manz AG: Erfolgreicher Produktionsstart bei einem der führenden Displayproduzenten Chinas

- Hochfahren der Anlagen von Manz in Rekordzeit; feierliche Einweihung der Produktionslinie bei HKC

- Reibungslose Umsetzung belegt Leistungsfähigkeit von Manz bei der Realisierung von Großprojekten

Reutlingen, 11. April 2019 - Die Manz AG, weltweit agierender Hightech-Maschinenbauer mit umfassendem Technologieportfolio, hat ihre Leistungsfähigkeit bei der Umsetzung von Großprojekten eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Für HKC, einen der Top-3-Displayhersteller auf dem chinesischen Markt, realisiert Manz im Geschäftsbereich Electronics aktuell einen Großauftrag mit einem Gesamtvolumen von 90 Mio. USD (ca. 76 Mio. EUR) für nasschemische Anlagen zur Herstellung großformatiger Displays auf Substraten der Generation 8.6 (2250 x 2610 mm). Bereits 69 Tage nach Installationsstart der ersten Anlagen zur nasschemischen Belichtung, dem Herzstück einer Display-Produktionslinie, konnte HKC nun das erste LCD-TV Panel produzieren. Branchenüblich sind für diesen Prozess 90 bis 100 Tage. Zu HKC unterhält die Manz AG bereits seit Jahren gute Geschäftsbeziehungen. Den Zuschlag für den aktuellen Auftrag erhielt Manz im August 2018 aufgrund der jahrzehntelangen Expertise in nasschemischen Prozessen und Automation, der Zuverlässigkeit sowie der sehr kurzen Ramp-Up-Phase.

Martin Drasch, Vorstandsvorsitzender der Manz AG, zeigt sich stolz: "Die zügige und reibungslose Umsetzung dieses wichtigen Teilprojekts belegt eindrucksvoll, dass wir als mittelständischer Hightech-Maschinenbauer große Turnkey-Aufträge in Asien planmäßig und in Rekordzeit umsetzen können. Dies ist unter anderem das Ergebnis unserer Strategie, mit unseren Standorten und qualifizierten Mitarbeitern vor Ort deutsches Ingenieurs-Knowhow zu lokal wettbewerbsfähigen Preisen zu bieten. Wir gratulieren HKC zur Erreichung dieses Meilensteins!"

Die Auslieferung sowie Endabnahme aller Maschinen aus dem aktuellen Großauftrag werden voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2019 abgeschlossen sein. Rund 30 % des Auftrags wurden bereits 2018 umsatz- und ergebniswirksam, rund 70 % entfallen auf das aktuelle Geschäftsjahr. In der Prognose 2019 der Manz AG sind die Umsatz- und Ergebnisbeiträge aus diesem Auftrag bereits inkludiert.

Abbildung 1: Roboter-Handlingsystem für den Transport von Substraten der Generation 8.6 in der Produktionslinie für LCD-TV-Panels bei HKC. Link: https://www.cometis.de/wp-content/uploads/2019/04/Manz_Handling-of-Substrates.jpg 

Abbildung 2: Robert Lin, Geschäftsführer der Manz Taiwan Ltd., und Ji Hui Lu, Executive Vice President der HKC Gruppe, bei der feierlichen Einweihung der Produktionslinie von HKC. Link:https://www.cometis.de/wp-content/uploads/2019/04/Ji-Hui-Lu_and_Robert_Lin.jpg Unternehmensprofil:

Manz AG - passion for efficiency Die 1987 gegründete Manz AG ist ein weltweit agierendes Hightech-Maschinenbauunternehmen. Die Geschäftsaktivitäten umfassen die Segmente Solar, Electronics, Energy Storage, Contract Manufacturing und Service.

Mit langjähriger Expertise in der Automation, Laserbearbeitung, Bildverarbeitung und Messtechnik, Nasschemie sowie Rolle-zu-Rolle-Prozessen bietet das Unternehmen Herstellern und deren Zulieferern innovative Produktionslösungen in den Bereichen Photovoltaik, Elektronik und Lithium-Ionen-Batterietechnik. Das Produktportfolio umfasst sowohl kundenspezifische Entwicklungen als auch standardisierte Einzelmaschinen und Module, die zu kompletten, individuellen Systemen verkettet werden können. Vor allem durch die frühzeitige Einbindung der Manz AG in Kundenprojekte leistet die Gesellschaft mit qualitativ hochwertigen, bedarfsorientierten Lösungen einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der Kunden.

Die seit 2006 in Deutschland börsennotierte Firmengruppe entwickelt und produziert in Deutschland, der Slowakei, Ungarn, Italien, China und Taiwan. Vertriebs- und Service-Niederlassungen gibt es darüber hinaus in den USA und Indien. Weltweit beschäftigt die Manz AG aktuell rund 1.600 Mitarbeiter, davon rund die Hälfte in der für die Zielbranchen des Unternehmens maßgeblichen Region Asien. Der Umsatz der Manz-Gruppe betrug im Geschäftsjahr 2018 rund 297 Millionen Euro.

Investor Relations-Kontakt Manz AG Axel Bartmann Tel.: +49 (0)7121 - 9000-395 Fax: +49 (0)7121 - 9000-99 Email: abartmann@manz.com

cometis AG Claudius Krause Tel.: +49 (0)611 - 205855-28 Fax: +49 (0)611 - 205855-66 E-Mail: krause@cometis.de

Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Manz AG Schlagwort(e): Industrie

11.04.2019 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Manz AG
Steigäckerstr. 5
72768 Reutlingen
Deutschland
Telefon: +49 (0) 7121 9000-0
Fax: +49 (0) 7121 9000-99
E-Mail: info@manz.com
Internet: http://www.manz.com
ISIN: DE000A0JQ5U3
WKN: A0JQ5U
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 798753
 
Ende der Mitteilung DGAP-Media

798753  11.04.2019 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=798753&application_name=news&site_id=ariva

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
LCF ROTH.EUR.V. Chart
20,30
+6,84%
Manz Chart