Dienstag, 23.02.2021 14:13 von ARIVA.DE | Aufrufe: 55

Kursverluste für den Anteilsschein von Hochtief

Der Bau eines Gebäudes (Symbolbild). pixabay.com

Im Minus liegt aktuell das Wertpapier von Hochtief (Hochtief-Aktie). Zuletzt zahlten Investoren für die Aktie 75,00 Euro.


Der Anteilsschein von Hochtief verzeichnet zur Stunde ein Minus von 0,73 Prozent. Er hat sich um 55 Cent gegenüber dem Schlusskurs vom Vortag verschlechtert. Der Preis für das Papier liegt bei derzeit 75,00 Euro. Das Wertpapier von Hochtief hat sich somit heute denoch bislang besser entwickelt als der Gesamtmarkt, gemessen am MDAX (MDAX). Dieser notiert bei 31.465 Punkten. Der MDAX liegt gegenwärtig damit um 1,75 Prozent im Minus. Den bisher niedrigsten Kurs verzeichnete der Anteilsschein von Hochtief am 6. September 2012. Seinerzeit kostete das Wertpapier 34,64 Euro, also 40,36 Euro weniger als aktuell.

Das Unternehmen Hochtief

Die HOCHTIEF AG zählt zu den führenden internationalen Baukonzernen. Das Unternehmen realisiert Infrastrukturprojekte weltweit und ist dabei in den Bereichen Verkehrs-, Energie-, soziale und urbane Infrastruktur sowie im Minengeschäft tätig. Mit seinen Tochtergesellschaften ist HOCHTIEF auf allen wichtigen Märkten der Welt präsent. Nicht zufriedenstellend verlief für Hochtief das Geschäft in der abgelaufenen Berichtsperiode. Das Unternehmen schrieb rote Zahlen, der Verlust belief sich auf 206 Mio. Euro. Hochtief hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 25,9 Mrd. Euro umgesetzt. Neueste Geschäftszahlen will Hochtief am 6. Mai 2021 bekannt geben.

Das sind die Aktien von Konkurrenten

Hochtief steht auf dem Markt in Konkurrenz zu einigen Unternehmen. So liegt beispielsweise die Aktie von Bilfinger (Bilfinger-Aktie) zur Stunde im Minus. Bilfinger verbilligte sich um 0,00 Prozent. Kaum Bewegung dagegen bei der Aktie von Konkurrent Carillion (Carillion-Aktie). Der Kurs von Bilfinger verharrt nahezu unverändert auf Vortagsniveau.

So sehen Experten die Hochtief-Aktie

Die Hochtief-Aktie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Hochtief nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 86 Euro belassen. Sofern er die hinter den Erwartungen zurückgebliebenen Zahlen von Cimic aus der vergangenen Woche ausklammere, habe der Baukonzern das Jahr 2020 weitgehend wie von ihm prognostiziert abgeschlossen, schrieb Analyst Luis Prieto in einer am Freitag vorliegenden Studie.

Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Hochtief nach Zahlen für das Schlussquartal 2020 von 95 auf 85 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Die Corona-Pandemie habe Umsatz und Ergebnisse deutlich sinken lassen, wobei letztere und der Dividendenvorschlag ihn positiv überrascht hätten, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer am Freitag vorliegenden Studie. Der Ergebnisausblick des Baukonzerns auf 2021 sei aber deutlich hinter seiner bisherigen Prognose zurückgeblieben, die allerdings noch nicht den Anteilsverkauf an Thiess berücksichtigt habe.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Kurse

  
72,30
-3,18%
Hochtief Realtime-Chart
31.561,87
-0,63%
MDAX (Performance) Chart
Werbung

Weiter abwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Hochtief
Ask: 1,35
Hebel: 5,49
mit moderatem Hebel
Morgan Stanley
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: MA4T48,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Werbung
Mehr Nachrichten zur paragon Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: