Mit Bayer-Discount-Zertifikaten zu 11% Ertrag in 14 Monaten

Dienstag, 23.04.2019 15:40 von Walter Kozubek

Mit Bayer-Discount-Zertifikaten zu 11% Ertrag in 14 Monaten

Obwohl die Bayer-Aktie (ISIN: DE000BAY0017) unter der Monsantoübernahme bereits stark gelitten hatte, beschleunigten die verlorenen Prozesse im Zusammenhang mit dem Unkrautvernichter Glyphosat, dem eine krebserregende Wirkung nachgesagt wird, die Talfahrt der Aktie noch einmal drastisch. Von dem am 28.3.19 bei 54,48 Euro gebildeten Jahrestief konnte sich die Aktie jedoch wieder nach oben hin absetzen.

Für Anleger, die sich der Meinung jener Experten anschließen wollen, die die Aktie in den jüngsten Analysen mit Kurszielen von bis zu 90 Euro zum Kauf empfehlen, könnte auf dem nach wie vor tiefen Niveau ein geeigneter Zeitpunkt für eine Investition in die Aktie gekommen sein. Wer das zweifellos vorhandene Kursrisiko des direkten Aktieninvestments gegen die Chance auf eine Seitwärtsrendite von mindestens fünf Prozent eintauschen möchte, könnte einen  Blick auf Discount-Zertifikate werfen.

Discount-Zertifikat mit Cap bei 48 Euro

Das Deutsche Bank-Discount-Zertifikat auf die Bayer-Aktie, Cap bei 48 Euro, BV 1, Bewertungstag 18.6.20, ISIN: DE000DS9Y536, wurde beim Bayer-Aktienkurs von 61,93 Euro mit 44,91 - 44,93 Euro gehandelt. Im Vergleich zum direkten Aktienkauf ist das Zertifikat mit einem Abschlag von 27,45 Prozent zu erhalten. Wenn die Bayer-Aktie am Bewertungstag auf oder oberhalb des Caps von 48 Euro notiert, dann wird das Zertifikat am 23.6.20 mit dem Höchstbetrag von 48 Euro zurückbezahlt. 

Deshalb ermöglicht dieses Zertifikat in den nächsten 14 Monaten bei einem bis zu 22,49-prozentigen Kursrückgang der Aktie einen Ertrag von 6,83 Prozent (=5,78 Prozent pro Jahr). Notiert die Bayer-Aktie am Bewertungstag unterhalb des Caps, dann wird das Zertifikat mittels der Lieferung einer Aktie je Discount-Zertifikat getilgt.

Discount-Zertifikat mit Cap bei 55 Euro

Wer hingegen davon ausgeht, dass die Bayer-Aktie bereits das Schlimmste überstanden hat, könnte auf ein Discount-Zertifikat mit höherem Cap setzen. Das SG-Discount-Zertifikat auf die Bayer-Aktie mit Cap bei 55 Euro, BV 1, ISIN: DE000ST7TSZ0, Bewertungstag 19.6.20, wurde beim Bayer-Kurs von 61,93 Euro mit 49,20 - 49,22 Euro taxiert.

Notiert die Bayer-Aktie am Bewertungstag auf oder oberhalb des Caps, dann wird das Zertifikat mit 55 Euro zurückbezahlt, was einem Ertrag von 11,74 Prozent entsprechen wird. Wer direkt in die Bayer-Aktie investiert, wird dieses Veranlagungsergebnis erst ab einem Aktienkurs von 69,20 Euro erwirtschaften.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Bayer-Aktien oder von Anlageprodukten auf Bayer-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: hebelprodukte.de

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
Walter Kozubek war zwischen 1989 und 2003 als Börsenhändler an der Wiener Börse als Salestrader für Optionsscheine und Zertifikate im Team des „Global Warrants-Teams“ der Citibank in Wien und als Journalist für Wirtschaftsblatt-Online tätig. Seit 2004 betreibt er die Internetportale www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de und fungiert als Herausgeber der wöchentlich erscheinenden, kostenlos zum Download angebotenen PDF-Newsletter www.zertifikatereport.de und www.hebelproduktereport.de. Der ZertifikateReport wurde erstmals im Jahr 2004, der HebelprodukteReport erstmals im Jahr 2005 veröffentlicht.