Extreme Gold- und Silberfunde in Kanada und Mexiko

Samstag, 23.05.2020 08:15 von Jörg Schulte

Beide Unternehmen, Gold Terra Resource und Endeavour Silver liefern Bohrergebnisse, die wirklich einen Blick wert sind!

Gold Terra Resource erweitert Goldzone signifikant!

Einer von Kanadas Top-Explorationsgesellschaften Gold Terra Resource (ISIN: CA38076F1053 TSX-V: YGT), vormals TerraX Minerals, gab die zunächst letzten sechs Bohrergebnisse seines 10.000 Bohrmeter-Winterbohrprogramms über 34 Bohrungen innerhalb der ‚Sam Otto’-Zone bekannt. Und auch diese Bohrungen können sich wieder sehen lassen.

Zu den ‚High-Grade‘-Bohrungen gehören zweifelsohne die Bohrungen mit:

  • 1,30 g/t Au über 50,6 m, einschließlich 3,02 g/t Au über 9,0 m
  • 1,18 g/t Au über 51,65 m, einschließlich 2,07 g/t über 11,05 m und 2,03 g/t über 13,5 m
  • 0,57 g/t Au über 30,5 m

Die hochgradige Goldmineralisierung des ‚Sam Otto‘-Trends wurde bis dato über rund 2,5 km entlang des 5 km langen Strukturkorridors definiert. Und dass das noch längst nicht das Ende bedeutet, bestätigen diese neuen Bohrergebnisse, die für das Unternehmen eine massive Ausweitung dieser Goldzone sowohl in der Breite als auch in der Tiefe bedeutet!!!

Quelle: Gold Terra Resource

Frühere Mineralressourcenschätzung sollte signifikant vergrößert werden können! 

Bereits im November 2019 gab Gold Terra Resource eine erste ‚abgeleitete‘ Mineralressourcenschätzung von 735.000 Unzen Gold bekannt. Doch erst im Anschluss daran erfolgten die großen Winter- und Sommerbohrprogramme, die hervorragende Ergebnisse zutage förderten. Das legt die Vermutung nahe, dass wenigstens ein Großteil der ‚abgeleiteten‘ Ressourcen in die höhenwertige Kategorie der ‚gemessenen und angezeigten‘-Kategorie überführt werden können und die ‚abgeleiteten‘ massiv vergrößert werden.

Und da könnte es bereits im vierten Quartal dieses Jahres spannend werden, denn dann soll schon die neue Mineralressourcenschätzung vorgelegt werden können! Wir gehen anhand der vorliegenden Daten davon aus, dass spätestens mit der neuen Ressourcenschätzung das Unternehmen neu bewertet werden muss.

Ebenfalls mit Argusaugen beobachten wir das anstehende 10.000 m Sommerbohrprogramm in der ‚Crestaurum‘-Zone, das geplant und nun ausgeführt werden soll. Denn auch diese Zone verfügt bereits über eine hochgradige mineralisierte Zone von 1,3 km Länge, welche die nördliche Erweiterung des großen, bekannten ‚Giant‘/‚Con‘-Systems darstellt.

Quelle: Gold Terra Resource

Das Projekt besitzt die selbe Mineralisierung wie der archaische Gürtel, in dem die ehemaligen hochgradigen Goldminen ‚Con‘ und ‚Giant‘ früher bereits mehr als 14 Millionen Unzen Gold produziert haben!

Und genau deshalb gehen wir auch hier von weiteren Bohr-Volltreffern aus, die das Potenzial besitzen die ohnehin schon gelieferten Spitzengehalte noch in den Schatten zu stellen. Spätestens dann sollte die Aktie in den Fokus von anderen Anlegern, aber auch von Unternehmen in der Nachbarschaft rücken. Was dann mit dem Aktienkurs passiert, sollte klar sein.

Endeavour Silver stößt auf eine neue hochgradig mineralisierte Zone

Gute Nachrichten, beziehungsweise Bohrergebnisse erreichten uns auch aus Mexiko, vom Silberproduzenten Endeavour Silver (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR). Wie das Unternehmen mitteilte hat man bei seiner ‚Bolanitos‘-Mine in Guanajuato eine neue hochgradige Gold-Silber-Mineralisierung in der Ader ‚Melladito‘ entdeckt.

Der Hammer daran ist, dass von den 14 niedergebrachten Bohrlöchern direkt 8 Löcher hochgradige Erzvorkommen in abbaubaren Mächtigkeiten durchschnitten haben.

Quelle: Endeavour Silver

Zu den besten Bohrabschnitten zählen:

  • 24,3 Gramm pro Tonne (g/t) Gold und 787 g/t Silber über eine tatsächliche Breite von 1,5 Metern (m) in Bohrloch BN27 (3.217 g/t oder 93,8 Unzen pro Tonne Silberäquivalent (AgEq) bei einem Silber:Gold-Verhältnis von 100:1
  • 12,5 g/t Gold und 50 g/t Silber auf einer tatsächlichen Breite von 1,1 m (1.300 g/t oder 37,9 Unzen pro Tonne AgEq)
  • 7,37 g/t Gold und 170 g/t Silber über eine tatsächliche Breite von 2,7 m (907 g/t oder 26,4 Unzen pro Tonne AgEq)

Dabei umreißen die acht Bohrlöcher bereits eine neue mineralisierte Zone über eine Länge von 100 m und 200 m Tiefe, die in alle Richtungen noch offen ist. Bisherigen Auswertungen zufolge könnte die neue Zone eine Verbindung zu den durchgeführten historischen hochgradigen Arbeiten auf den Minen ‚San Ramon‘ (unmittelbar westlich) und ‚San Pablo‘ (unmittelbar östlich) herstellen. Da dieser Teil der ‚Melladito‘-Ader bisher noch nicht erkundet wurde sind noch Folgearbeiten nötig. Diese werden aber nicht lange auf sich warten lassen, da dieses Gebiet bereits jetzt ein spannendes Gebiet für eine Ressourcenschätzung und Minenerschließung darstellt.

Quelle: Endeavour Silver

Bradford Cooke, Direktor und CEO von Endeavour, zeigte sich sehr zufrieden und fasste die erfolgreichen Explorationsarbeiten so zusammen:

„Letztes Jahr waren wir auf ‚Bolanitos‘ sehr erfolgreich bei der Skizzierung neuer Ressourcen in der ‚San-Miguel‘-Ader, die jetzt erschlossen wird. Wir gehen davon aus, dass wir im dritten Quartal 2020 mit dem Abbau dort beginnen werden. In diesem Jahr entdecken wir neue Ressourcen in der ‚Melladito‘-Ader, die es uns ermöglichen sollten, im nächsten Jahr dort zu erschließen und abzubauen. Dieser Erzkörper ist nur 300 m von der ‚La-Luz‘-Rampe und 300 m von der ‚San-Miguel‘-Rampe entfernt und damit überaus interessant. ”

Nach den Lockerungen der Politik, bezüglich der COVID-19-Pandemie, wird Endeavour Silver bereits spätestens Anfang Juni die Bohrungen auf ‚Bolanitos‘, aber auch den anderen Projekten wieder aufnehmen. Wir erwarten auch von diesen Bohrarbeiten weiterhin gute Ergebnisse, die das Unternehmen und seine Ressourcenbasis noch besser im Markt implementieren werden!

Es bleibt also extrem spannend bei Gold Terra Resource in Kanada und Endeavour Silver in Mexiko!

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Über den Autor

RSS-Feed
Jörg Schulte betreibt die Internetseite js-research.de und beschäftigt sich speziell mit Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Zu den Unternehmen aus seiner Beobachtungsliste werden kontinuierlich Updates, Artikel über die Geologie und dem operativen Geschäft veröffentlicht. Dadurch sollen die Leser aktuelle Hintergrundinformationen erhalten, die sie anregen sollen, sich im Eigenstudium tiefer einzuarbeiten. Auf seiner Internetseite können Sie sich für den kostenlosen & unverbindlichen Newsletter eintragen, der Sie zeitnah über aktuelle Geschehnisse zu Werten aus der Beobachtungsliste und dem Rohstoffmarkt informiert.
www.js-research.de

Kurse

  
0,222
-5,13%
Gold Terra Resources Realtime-Chart