HelloFresh-Aktie verliert 3,35 Prozent

Mittwoch, 06.03.2019 11:44 von ARIVA.DE - Aufrufe: 110

Ein Mann bei der Zubereitung einer Mahlzeit (Symbolbild).
Ein Mann bei der Zubereitung einer Mahlzeit (Symbolbild). © PeopleImages / E+ / Getty Images
Das Wertpapier von HelloFresh (HelloFresh-Aktie) notiert am Mittwoch etwas leichter. Das Papier kostete zuletzt 9,24 Euro.

Für Inhaber von HelloFresh ist der heutige Handelstag bisher nicht sonderlich gut verlaufen. Das Wertpapier weist gegenwärtig ein Minus von 3,35 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs von gestern verlor die Aktie 32 Cent. Für das Wertpapier von HelloFresh liegt der Preis aktuell bei 9,24 Euro. Die Aktie von HelloFresh steht somit schlechter da als der Gesamtmarkt, gemessen am SDAX (SDAX). Der SDAX notiert zur Stunde bei 10.945 Punkten. Das entspricht einem Plus von 0,07 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag.

Das Unternehmen HelloFresh

HelloFresh SE ist ein Lieferservice für Lebensmittel. Das Unternehmen liefert die passenden Zutaten und die Rezepte für Gerichte zum selber Kochen an die Haustür. Die Lieferungen können individuell abgestimmt werden und die Essensplanung mit wöchentlich neuen Gerichtideen wird von HelloFresh übernommen. Unter dem Strich musste HelloFresh im vergangenen Geschäftsjahr einen Verlust von 91,8 Mio. Euro verbuchen. Der Umsatz belief sich auf 905 Mio. Euro. Neueste Geschäftszahlen will HelloFresh am 7. Mai 2019 bekannt geben.

Für diese Papiere interessierten sich Nutzer von ARIVA.DE

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Börsen aus aller Welt. Welche Titel von den Nutzerinnen und Nutzern zuletzt am häufigsten gesucht wurden, zeigt die folgende Übersicht.

So sehen Analysten die HelloFresh-Aktie

Der Anteilsschein von HelloFresh wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Jahreschart der HelloFresh-Aktie, Stand 06.03.2019
Jahreschart der HelloFresh-Aktie, Stand 06.03.2019
Die US-Bank JPMorgan hat Hellofresh nach Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 15 Euro belassen. Das vierte Quartal des Kochboxen-Versenders sei vor allem dank des internationalen Geschäfts besser als erwartet verlaufen, schrieb Analyst Marcus Diebel in einer am Mittwoch vorliegenden ersten Reaktion. Zudem deute der Ausblick auf eine starke Geschäftsentwicklung in diesem Jahr hin. Dabei verwies Diebel auf das in Aussicht gestellte Umsatzwachstum von bis zu 30 Prozent und das Ziel, die operative Gewinnschwelle erreichen zu wollen.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
12.269,66 -
+0,72%
SDAX (Performance) Chart
19,18
+0,31%
HelloFresh Chart