Freitag, 25.11.2022 06:12 von dpa-AFX | Aufrufe: 145

Forderung nach breiterer Beteiligung bei neuem Nahverkehrsticket

pixabay.com

BERLIN (dpa-AFX) - Verbraucherschützer und Fahrgastvertreter fordern eine breitere Beteiligung von Verbänden an den Vorbereitungen für das geplante bundesweite Ticket im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Die Chefin des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Ramona Pop, sagte der Deutschen Presse-Agentur, die Ausgestaltung des ÖPNV im Sinne der Verkehrswende sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Dazu gehöre, dass auch beim Ausbau des Angebots Verbraucherbedürfnisse stärker eingebracht werden. "Dafür fordern wir einen Runden Tisch."

Einbezogen werden sollten auch andere Vertreter wie Jugend-, Senioren- und Behindertenverbände, forderten der vzbv, der Fahrgastverband Pro Bahn und der Verkehrsclub Deutschland (VCD). Verbraucherinteressen dürften nicht unter die Räder kommen. Unter anderem müsse das künftige "Deutschlandticket" für alle einfach zu erwerben sein.

Das bundesweit nutzbare Ticket für Busse und Bahnen im Nahverkehr mit einem Einführungspreis von 49 Euro im Monat soll im neuen Jahr kommen und an die beliebten 9-Euro-Tickets aus dem Sommer anknüpfen. Der Starttermin ist noch offen. Vorgesehen ist von Bund und Ländern ein digital buchbares Angebot. Viele Modalitäten sind noch zu klären.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: