Ford Motor-Aktie gewinnt 10,61 Prozent

Donnerstag, 26.03.2020 16:41 von ARIVA.DE - Aufrufe: 45

Ein Ford Mustang.
Ein Ford Mustang. pixabay.com
Zu den großen Gewinnern an der Börse zählt heute die Ford Motor-Aktie (Ford Motor-Aktie). Das Papier steigt deutlich.

Zu den auffälligsten Aktien im US-amerikanischen Wertpapierhandel gehört heute die Aktie von Ford Motor. Das Papier verzeichnet derzeit ein Kursplus von 10,61 Prozent. Es hat sich um 53 Cent gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag verbessert und notiert bei 5,48 US-Dollar. Zieht man den S&P 500 (S&P 500) als Benchmark hinzu, dann liegt das Wertpapier von Ford Motor klar vorn. Der S&P 500 kommt mit einem Punktestand von 2.595 Punkten derzeit nur auf ein Plus von 4,20 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Den bisher höchsten Kurs verzeichnete die Ford Motor-Aktie am 6. September 2010. Seinerzeit kostete die Aktie 26,00 US-Dollar, also 20,53 US-Dollar mehr als zur Stunde.

Das Unternehmen Ford Motor

Ford Motor Company ist einer der weltweit führenden Automobilhersteller. Die Gesellschaft entwirft, plant, produziert und vertreibt eine breite Palette an Fahrzeugen unter den bekannten Marken Ford und Lincoln. Weltweit beliebte Modelle im Segment Kleinwagen sind der Ford Focus und der Ford Fiesta. Zuletzt hat Ford Motor einen Jahresüberschuss von 47,0 Mio. US-Dollar in den Büchern stehen. Das Unternehmen hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 144 Mrd. US-Dollar umgesetzt. Neueste Geschäftszahlen will Ford Motor am 28. April 2020 bekannt geben.

Für diese Papiere interessierten sich Nutzer von ARIVA.DE

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Handelsplätzen rund um den Globus. Die folgende Tabelle zeigt, für welche Papiere sich Nutzerinnen und Nutzer zuletzt auch interessiert haben.

So sehen Analysten die Ford Motor-Aktie

Der Anteilsschein von Ford Motor wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die Schweizer Großbank UBS hat Ford von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 13 auf 4,30 US-Dollar gesenkt. Analyst Patrick Hummel kappte seine weltweite Absatzschätzung und geht für die Autobranche in einer am Dienstag vorliegenden Studie angesichts von Corona-Krise und Rezessionsrisiken im laufenden Jahr nun von einem Rückgang um 9 Prozent aus. Die operativen Gewinnschätzungen für die Hersteller sänken im Basisszenario um 54 Prozent und im Worst Case um mehr als drei Viertel.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
5,03 $
0,00%
Ford Motor Chart
2.751,75
+0,14%
S&P 500 Realtime-Chart