Top-Thema

10:21 Uhr
ROUNDUP: Covestro sieht noch kein Ende der Autoflaute - Aktie steigt aber

Finale Entscheidung steht aber noch aus

Samstag, 15.06.2019 23:05 von Kicker.de

Denn wie Degenkolb am Samstag andeutete, wird er von seinem Team Trek-Segafredo wohl nicht in das Aufgebot für die diesjährige Ausgabe der Frankreich-Rundfahrt berufen.

"Wir haben im Team verschiedene Optionen durchgespielt, und Stand jetzt ist es so, dass ich die Tour dieses Jahr nicht fahre und wir den ganzen Fokus auf Richie Porte und das Gesamtklassement richten", sagte der 30-Jährige. Es sei "eine Entscheidung, die ich voll akzeptiere, denn ich habe ja schon früher gesagt: Was gut ist für das Team und die jeweiligen

Degenkolb startete seit dem Jahr 2013 immer bei der Tour de France. Der Klassiker-Jäger musste lange warten, ehe ihm der erste Tagessieg gelang: Im vergangenen Jahr triumphierte er auf der 9. Etappe. Bezeichnend, dass der Tagesabschnitt zwischen Arras und Roubaix stattfand und etliche Kopfsteinpflasterpassagen aufwies.

"Nach sechs Teilnahmen in Folge ist der Verzicht in diesem Jahr für mich auch zu verschmerzen, und es gibt ja auch neben der Tour noch andere sehr schöne Rennen und Ziele für mich", sagte Degenkolb, der derzeit bei der Tour de Suisse gefordert ist. Eine finale Entscheidung sei aber noch nicht gefallen.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.