Donnerstag, 08.12.2022 22:51 von dpa-AFX | Aufrufe: 531

Deutscher Entwicklerpreis für Aufbauspiel 'The Wandering Village'

BRD-Flagge. pixabay.com

KÖLN (dpa-AFX) - Das Aufbau-Strategiespiel "The Wandering Village" von Stray Fawn Studio aus Zürich hat beim Deutschen Entwicklerpreis für Computerspiele die Auszeichnung "Bestes Deutsches Spiel" gewonnen. Zusammen mit den Auszeichnungen in den Kategorien "Beste Technische Leistung" und dem "Innovationspreis" gingen am Donnerstagabend gleich drei der begehrten Trophäen in die Schweiz.

Der Deutsche Entwicklerpreis ist die älteste Auszeichnung der Games-Branche und wird seit 2004 jährlich verliehen. Geehrt werden die besten Leistungen bei der Entwicklung von Video- und Computerspielen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Zweiter großer Gewinner der Preisverleihung war das Puzzle-Abenteuer "Lego Bricktales" mit Preisen in den Kategorien "Bestes Casual Game", "Bestes Gamedesign" und "Beste Grafik". In der neuen Kategorie "Bestes Game Beyond Entertainment" wurde erstmals ein Spiel geehrt, das über die reine Unterhaltung hinausgeht. Das Strategiespiel "Beholder 3" von Paintbucket Games aus Berlin entführt die Spielerinnen und Spieler in die Welt eines totalitären Überwachungsstaates.

Der Gewinner des Hauptpreises "The Wandering Village" ist ein Aufbauspiel, das auf dem Rücken einer riesigen Kreatur namens Onbu stattfindet.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: