Der Anteilsschein von Fraport läuft prima: Große Kursgewinne!

Donnerstag, 19.03.2020 12:33 von ARIVA.DE - Aufrufe: 78

Das Drehkreuz Fraport.
Das Drehkreuz Fraport. © Fraport AG
Im deutschen Wertpapierhandel brilliert aktuell das Wertpapier von Fraport (Fraport-Aktie). Der Kurs des Papiers legt kräftig zu.

Mit einem Preisanstieg von 4,94 Prozent gehört heute die Fraport-Aktie zu den Performancebesten des Tages. Die Aktie notierte zuletzt bei 32,29 Euro. Gegenüber dem MDAX (MDAX) liegt die Aktie von Fraport damit klar vorn. Der MDAX kommt derzeit nur auf 17.974 Punkte. Das entspricht einem Plus von 0,36 Prozent. Den bisher höchsten Kurs verzeichnete das Wertpapier von Fraport am 29. Januar 2018. Seinerzeit kostete das Papier 97,26 Euro, also 64,97 Euro mehr als zur Stunde.

Das Unternehmen Fraport

Die Fraport AG zählt zu den größten Flughafen-Konzernen weltweit. Der Schwerpunkt des Geschäfts der Fraport AG besteht im Betrieb des Flughafens Frankfurt am Main, der eine der bedeutendsten Verkehrsdrehscheiben (Hub) in Europa ist. Der Flughafen verfügt über 4 Bahnen, zwei Start-Landebahnen, eine reine Start- sowie eine reine Landebahn. Zuletzt hat Fraport einen Jahresüberschuss von 421 Mio. Euro in den Büchern stehen. Der Konzern hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 3,71 Mrd. Euro umgesetzt. Neue Geschäftszahlen werden für den 6. Mai 2020 erwartet.

So steht's um die Konkurrenz

Fraport steht auf dem Markt in Wettbewerb mit einigen Gesellschaften. Dazu gehört etwa Flughafen Wien (Flughafen Wien-Aktie). der Titel des Konzerns liegt derzeit mit 14,71 Prozent im Plus. Dagegen verbilligte sich das Wertpapier von Auckland Airport (Auckland Airport-Aktie). gegenwärtig steht bei dem Anteilschein von Auckland Airport ein Abschlag von 13,18 Prozent auf der Kurstafel in Frankfurt.

So sehen Analysten die Fraport-Aktie

Der Anteilsschein von Fraport wird von mehreren Analysten beobachtet.

Das Analysehaus Warburg Research hat Fraport von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, auch wenn das Kursziel von 77 auf 55 Euro gesenkt wurde. Der Kurseinbruch beim Flughafenbetreiber wegen der Viruskrise erscheine ihm übertrieben, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. In der langen Geschichte der Luftfahrt seien krisenbedingte Störungen nie von Dauer gewesen, und stets sei eine schnelle Erholung die Folge gewesen.

Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Fraport von 78 auf 32 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Halten" belassen. 2020 gehe der Flughafenbetreiber von einer deutlich rückläufigen Ergebnisentwicklung aus, ohne aber wegen der herrschenden Unsicherheit Details zu nennen, schrieb Analyst Markus Armer in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Der Experte kürzte seine Gewinnschätzungen für 2020 und 2021.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kolumnen

  
Christian-Hendrik Kna.
30.07.10 - Christian-Hendrik Kna.
Stefanie Burgmaier
21.04.10 - Stefanie Burgmaier
F. Demmelhuber
23.10.07 - F. Demmelhuber


Kurse

  
44,62
-3,42%
Fraport Chart
25.396
-0,83%
MDAX (Performance) Chart