Brent-ETCs: Chancen für Trader

Freitag, 04.08.2017 06:30 von EXtra Funds - Aufrufe: 667

Volle Lager und drohende Sanktionen gegen Venezuela. Der Ölpreis wird aktuell von allen Seiten erschüttert. Über Monate sorgten große Bestände dafür, dass Öl (Rohöl) immer günstiger wurde. Die weltweite Produktion war einfach zu groß. In Folge dessen schmiedete das Öl-Kartell OPEC sogar ein Bündnis gegen die hohen Ölpreise und drosselte die Produktion. Zunächst ohne Erfolg. Doch mit Bekanntgabe der jüngsten Lagerdaten aus den USA, legte der Ölpreis wieder deutlich zu. Endlich waren die Bestände gesunken. Auch drohende Sanktionen gegen das autoritär regierte Venezuela beflügelten den Ölpreis. Doch Sanktionen erscheinen vorerst vom Tisch und auch Öl pendelt sich wieder knapp oberhalb der Marke von 50 Dollar (Dollarkurs) ein.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.