Top-Thema

15:21 Uhr
ROUNDUP/Berichte: London will Abstimmung zum Brexit-​Deal verschieben

Aktien New York: Handelsstreit und Apple-Sorgen lähmen die US-Börsen

Montag, 19.11.2018 16:17 von dpa-AFX

Das Straßenschild der Wall Street in New York (Symbolbild).
Das Straßenschild der Wall Street in New York (Symbolbild). © robertcicchetti / iStock / Getty Images Plus / Getty Images
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street ist am Montag angesichts des anhaltenden amerikanisch-chinesischen Handelsstreits schwach in die Thanksgiving-Woche gestartet. Der Leitindex Dow Jones Industrial gab im frühen Handel um 0,58 Prozent auf 25 266,69 Punkte nach. Am breiten Markt stand der S&P 500 mit 0,56 Prozent im Minus bei 2721,03 Punkten.

Noch deutlicher abwärts ging es bei Technologiewerten, wo erneute Spekulationen über eine lahmende iPhone-Nachfrage bei Apple (Apple Aktie) und der Folgewirkung auf die Zulieferbranche auf die Stimmung drückten. Ihr Auswahlindex Nasdaq 100 sackte um 1,47 Prozent auf 6766,19 Punkte ab. Neben Apple kamen auch die mit dem Technologiegiganten in Verbindung gebrachten Chipwerte unter Druck.

Nach zuletzt zwei freundlichen Tagen mit zeitweiser Hoffnung auf eine Lösung des Handelskonflikts hate es am Wochenende beim alljährlichen Asien-Pazifik-Gipfel wieder einen Rückschlag gegeben. Das Treffen auf Papua-Neuguinea endete am Sonntag im Streit und mit gegenseitigen Vorwürfen zwischen den USA und China. Erstmals hatten sich die Staats- und Regierungschefs der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (Apec) nicht auf eine gemeinsame Erklärung einigen können./tih/he