Top-Thema

18:13 Uhr
AKTIE IM FOKUS 2: Thyssenkrupp erholen sich trotz gemischter Zahlen mit dem Dax

Aktien New York Ausblick: Schwächer erwartet - Zollkonflikte lasten auf Stimmung

Donnerstag, 24.05.2018 14:43 von dpa-AFX

Die New Yorker Brooklyn Bridge. New York ist der wichtigste Finanzplatz der Vereinigten Staaten.
Die New Yorker Brooklyn Bridge. New York ist der wichtigste Finanzplatz der Vereinigten Staaten. pixabay.com
NEW YORK (dpa-AFX) - Nach der leichten Stabilisierung vom Vortag zeichnen sich an der Wall Street am Donnerstag erneute Verluste ab. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial rund eine Stunde vor Handelsstart knapp 0,3 Prozent tiefer auf 24 820 Punkte.

Bereits an den Börsen in Japan und China waren die Anleger weiter in die Defensive gegangen. In Europa schmolzen zwischenzeitliche Gewinne inzwischen ebenfalls zusammen. Nach der jüngsten Entspannung des internationalen Handelsstreits durch eine Annäherung zwischen den USA und China hat US-Präsident Trump mit dem Auftrag zur Prüfung von Einfuhrzöllen auf ausländische Autos wieder Öl (Rohöl) ins Feuer gegossen. Autowerte in Asien und Europa gerieten unter Druck - Papiere von General Motors (General Motors Aktie) und Ford legten dagegen vorbörslich zu.

Für die Aktien von Best Buy (Best Buy Aktie) ging es dagegen um gut 2 Prozent abwärts. Der Elektronikhändler überzeugte zwar mit den Ergebnissen des abgelaufene Quartal. Der für das laufende Quartal avisierte Gewinn liegt jedoch eher am unteren Rand der Analystenschätzungen.

Die Papiere von Celgene (Celgene Aktie) legten dagegen zu. Der Krebsspezialist weitet sein bestehendes Aktienrückkaufprogramm aus./ag/mis