AKTIE IM FOKUS: Conti unter Druck - JPMorgan verweist auf tristen Ausblick

Dienstag, 12.11.2019 10:57 von dpa-AFX - Aufrufe: 157

Continental-Werk in Hannover
Continental-Werk in Hannover
© Continental AG

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Zurückhaltende Aussagen von Continental (Continental Aktie) zur künftigen Geschäfsentwicklung haben die Aktien am Dienstag an das Ende des Dax gedrückt. Sie büßten zuletzt 2 Prozent auf 128,66 Euro ein und testeten die 200-Tage-Durchschnittslinie bei 128,56 Euro. Diese gilt als Indikator für den längerfristigen Trend.

Analyst Jose Asumendi von JPMorgan vewies in einer ersten Einschätzung auf einen wenig inspirierenden Ausblick der Hannoveraner. Diese rechneten in den kommenden fünf Jahren nicht mit einer merklichen Verbesserung der weltweiten Produktion. Im kommenden Jahr dürfte die Automobilfertigung auf der Stelle treten. Für die Produktion von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen sei sogar das dritte Jahr mit rückläufigen Produktionszahlen nicht auszuschließen./bek/fba


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
117,88
+0,43%
Continental Chart