Montag, 15.08.2022 06:15 von dpa-AFX | Aufrufe: 933

ADAC und Versicherer wollen 'Reha-Lücke' nach Unfällen schließen

Ein Helikopter des ADAC. pixabay.com

GOSLAR (dpa-AFX) - Der ADAC und der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft wollen die sogenannten Reha-Lücke bei der Behandlung von Unfallopfern schließen. Zwischen einer akuten Behandlung nach einem Unfall und der Reha-Behandlung dürfe keine Pause entstehen, forderten sie im Vorfeld des Verkehrsgerichtstages in Goslar (17. bis 19. August). Auf dem Kongress in Goslar diskutieren Fachleute über Rechtsthemen des Straßenverkehrs. Die Veranstaltung gilt als richtungsweisend für den Gesetzgeber.

"Je früher ein Schwerverletzter eine Rehabilitationstherapie beginnt, desto besser sind seine Aussichten, sich wieder erfolgreich in Beruf und Alltag einzugliedern", betonte der Sprecher des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft, Christian Siemens. Aktuell schlössen Reha-Behandlungen aber oft nicht direkt an die akute Behandlung an. Das behindere den Heilungsprozess. Die Versicherungswirtschaft will deshalb nun durch ein Testprojekt mit der Akademie der Unfallchirurgie die Zusammenarbeit zwischen den Kliniken und den Kraftfahrzeug-Versicherern verbessern. In den kommenden Monaten soll die neue Zusammenarbeit an drei Kliniken in Hannover, Regensburg und Münster erprobt werden.

Auch der ADAC hält einen frühzeitigen Start von Rehamaßnahmen für unabdingbar. Dazu müssten alle Beteiligten, "von Geschädigten über Anwälte bis hin zu Reha-Dienstleistern, so schnell wie möglich bei der Frage über Maßnahmen und Behandlungen eingebunden werden", teilte der Automobilclub mit. Eine nicht vollständig geklärte Haftungsfrage dürfe zudem nicht zulasten der Betroffenen gehen.

Werbung

Weiter abwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Allianz
Ask: 0,86
Hebel: 19,56
mit starkem Hebel
Ask: 2,66
Hebel: 6,45
mit moderatem Hebel
Vontobel
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: VV63V7,VV3G6N,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

Kurse

  
164,94
-0,71%
Allianz Chart
23,07
-2,18%
AXA Realtime-Chart
156,25
-2,04%
Hannover Rück Chart
251,30
-2,60%
Munich Re Chart
36,68
-2,45%
Talanx Chart

Mehr Nachrichten zur Allianz Aktie kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: