Sony Ericsson und die falschen Touristen

Beiträge: 2
Zugriffe: 579 / Heute: 1
Ericsson B 10,435 € +1,16% Perf. seit Threadbeginn:   +157,65%
 
Sony Ericsson und die falschen Touristen Happy End
Happy End:

Sony Ericsson und die falschen Touristen

 
06.08.02 14:42
#1
Sony Ericsson testet in den USA eine neue Art der Kundengewinnung. Schauspieler lassen sich von nichts ahnenden Passanten mit dem neuen Bild-Handy T68i fotografieren und reden dann begeistert über das neue Spielzeug.

Sony Ericsson und die falschen Touristen 742653  
Waffe für Guerilla-Marketing: Sony Ericsson T68i

New York/Los Angeles - Es gibt schon einen Namen für die neue Werbung. John Maron, US-Marketingdirektor von Sony Ericsson, bezeichnet sie als "reach out and touch the consumer advertising" (frei übersetzt: Verbraucherwerbung mit Rausgehen und Anfassen).
Dafür hat der Handyhersteller 120 Männer und Frauen von Model-Agenturen eingespannt, die in kleinen Gruppen in sieben amerikanischen Großstädten auf Kundenfang gehen. 60 von ihnen sollen laut "Wall Street Journal" vor Touristen-Attraktionen herumlaufen und sich von Passanten mit dem neuen Handy T68i knipsen lassen. Natürlich würden die verdeckten Sony-Ericsson-Promoter auch gerne zeigen, wie man das Bild an Freunde verschickt oder was sonst noch in dem Wunderhandy steckt, sagt Maron. Sie wüssten zufällig auch, wo man ein solches Ding kaufen kann.

Die anderen 60 - alles Frauen - sind dem Bericht zufolge in Szene-Bars unterwegs. Dort sollen sie Anrufe von Freunden (mit Bild) bekommen oder von verschiedenen Enden der Bar miteinander interaktive Spiele spielen.

Sony Ericsson und die falschen Touristen 742653
Bildchen für den Umsatz: Werbung für den Start des Vodafone Multimedia Messaging Service (MMS)in Europa  

Amerikanische Verbraucherschützer und Journalisten ärgern sich über die Fünf-Millionen-Dollar-Kampagne. "Das ist die Kommerzialisierung menschlicher Beziehungen", sagt Gary Ruskin, Chef der Verbraucherinitiative Commercial Alert gegenüber dem kanadischen Blatt "Vancouver Sun". Matthew Lynn, Kolumnist von Bloomberg, bezeichnet das neue Verfahren in Anlehnung an unerwünschte E-Mails als "human spam": "Ein Bild von einem Touristen zu machen war bisher ein unschuldiger, einfacher Akt der Freundlichkeit unter Fremden. Jetzt werden wir immer überlegen, ob wir damit nicht etwas verkauft bekommen sollen."

Sony-Ericsson-Manager Maron kann dennoch nichts Anrüchiges an der Kampagne finden, aus einem einfachen Grund: "Wenn unsere Leute gefragt werden, machen sie auch kein Geheimnis daraus, dass sie für uns arbeiten", sagte er der "Los Angeles Times".

In Deutschland sei eine ähnliche Kampagne noch nicht geplant, sagte Sony-Ericsson-Sprecherin Myriam Hoffmann. Der Verkauf des T68i ist ihrer Einschätzung nach "gut angelaufen". Verkaufszahlen wollte sie jedoch keine nennen.  
Sony Ericsson und die falschen Touristen all time high

Funktioniert das ding überhaupt in amerika?

 
#2
Soweit ich weiss, sind mobilfunkgeräte nur in den städten zu gebrauchen.

PS. als hauptaktionär v. ericy ist mir jeder kommerzieller erfolg recht!!
Aber den amis ist zuzutrauen, dass sie ericy-sony auf Mrd. Dollars schadenersatz verklagen, wenn ein "bildchen" in die falschen hände gelangt!!

Stellt euch vor eine frau wird mit ihrem liebhaber fotografiert! Sollte die ehe in die brüche gehen, was glaubt ihr wer am meisten "brennt" ????*ggg*
Obwohl, ausschliessen kann man im amiland garnichts!!

mfg ath


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Ericsson B Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
3 1.122 Nokia ist eine Überlebenskünstlerin tanotf Been 16.11.20 16:54
  35 Inside: Ericsson EinsamerSamariter Rattensau 17.07.20 09:47
  1 Ericsson holt Kostensenker an Konzernspitze calexa calexa 26.10.11 11:50
  7 Deadlines Kaufsignal deadline aspead 20.04.11 17:01
  2 Doppeltes Kaufsgnal bei Ericsson doc.oliday doc.oliday 09.02.09 17:27

--button_text--