Neue Gartner Studie zu B2B

Beitrag: 1
Zugriffe: 142 / Heute: 1
Neue Gartner Studie zu B2B tom68

Neue Gartner Studie zu B2B

 
#1
Neue Gartner-Studie über B2B-Sektor  

(©BörseGo - www.boerse-go.de)  
Trotz des überraschenden Erfolges des B2B-Sektors im Jahre 2000 sieht das
Researchteam der Gartner Group die nächsten Jahre weniger optimistisch für
B2B-Größen wie Commerce One , Ariba und Co.  
als ursprünglich geplant.  

Im vergangenen Jahr 2000 hat das Marktvolumen die stolze Zahl von 433 Milliarden $
erreicht, eine Steigerung von 189% gegenüber 1999 und 30 Milliarden $ mehr als
ursprünglich erwartet worden war.  

Im Jahre 2001 solle sich dieser Erfolg bereits grundlegend wandeln, glaubt man der
Forschungsgesellschaft. Wurde ursprünglich ein Marktvolumen von 953 Milliarden $ für
2001 prognostiziert, so wurde dieses nach dem jüngsten Forschungsbericht auf 919
Milliarden $ nach unten geschraubt.  

Hauptgrund für die Reduzierung sei in erster Linie die stark nachlassende Wirtschaft,
die auch den B2B-Sektor hart treffen würde.  

Ebenso wurden die Schätzungen für das Marktvolumen in 2002 nach unten korrigiert.
Anstelle der ursprünglich erwarteten 2,1 Billionen sollen es nur noch 1,9 Billionen $
werden, für 2003 nahm man die Prognosen von 3,9 Billionen auf 3,6 Billionen $
herunter.  

Den größten Abschlag sieht man allerdings im Jahre 2004, in dem anstelle der zunächst
geschätzten 7,3 Billionen $ nur noch 6 Billionen $ erreicht werden sollen, ein Abschlag
von 20%.  

Für 2005 gab man das Ziel von 8,5 Billionen $ aus.  

"Wir mußten die Abscshläge vornehmen, weil uns der wirtschaftliche Abschwung einen
Strich durch die Rechnung gemacht hat", erklärte ein Forscher der Gartner Group. "Die
Unternehmen werden aber auch in Zukunft zu kostensparenden Maßnahmen greifen,
wie das Internet dies bietet, gerade auch in der jetzigen Situation. Deshalb wird das
Wachstum weiterhin sehr hoch im B2B-Bereich sein, doch werden wie eher eine
"Evolution" als eine "Revolution" sehen", führte er weiter aus.  

Auch stellte die Gartner Group in dem Bericht klar, daß es für den Anleger nur Sinn
mache, langfristig in die Marktführer wie Commerce One, Ariba, Oracle oder mit
Abstrichen VerticalNet zu investieren. Gerade viele der kleinerern Anbieter würde es
auf Dauer dahinraffen, sind sich die Experten einig.




15.03. 11:03
Commerce One`s Covisint mit Pressekonferenz  

(©BörseGo - www.boerse-go.de)  
Der B2B Marktplatz im Automobilsektor Covisint dessen technologiesche Basis von
Commerce One gelegt wurde, wird am heutigen Donnerstag von 11.30am bis 12.15pm
ET eine Pressekonferenz abhalten. Covisint`s CEO Digirolamo soll einen neuen
Technologie Anbieter im Bereich Supply Chain Management vorstellen. Weitere
Einzelheiten wurden noch nicht bekannt. Eines der marktführenden Unternehmen im
Supply Chain Segment ist i2 Technologies.



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--