Nachbörsliche Quartalszahlen

Beitrag: 1
Zugriffe: 114 / Heute: 1
Nachbörsliche Quartalszahlen Nowonder

Nachbörsliche Quartalszahlen

 
#1
(©BörseGo - www.boerse-go.de)

Das Softwareunternehmen Novell erzielte im Q1 einen Gewinn von 2 Cents/Aktie, 3 Cents besser als erwartet. Auch der generierte Umsatz von 271 Mio $ lag über den von Analysten geschätzten 265 Mio $. Anschließend sprach man eine Umsatzwarnung für das Q2 aus: Hier sollen nur noch 255-265 Mio $ Umsatz erreicht werden (Analysten rechnen mit 275 Mio $).

PLATO Learning übertraf mit einem Verlust von 8 Cents/Aktie die Analystenschätzungen um 3 Cents. Der Umsatz stieg um 44% auf 14,1 Mio $ ggü. den erwarteten 13 Mio $ Analystenprognose. Für das Geschäftsjahr 2002 sehe man einen Umsatz von 90-95 Mio $ und einen Gewinn von 75-80 Cents/Aktie (Analysten: 90,9 Mio $ Umsatz, 76 Cents/Aktie Gewinn).

Starbucks berichtete, daß die Februar-Umsätze um 23% auf 238 Mio $ angestiegen sind. Für das Geschäftsjahr 2002 bestätigte man die Planzahlen von 20% Umsatzanstieg auf 3,2 Milliarden $ und einem Gewinn von 52-53 Cents/Aktie (Analysten: 3,1 Milliarden $ Umsatz und 53 Cents/Aktie Gewinn).

Cable Design konnte im Q2 den Break Even erreichen, was Analysten auch erwartet hatten. Die Umsätze fielen um 37,3% im Jahresvergleich auf 127,1 Mio $, Analysten hatten 124 Mio $ erwartet.

Steiner Leisure konnte mit einem Q4-EPS von 8 Cents die Marktschätzungen um 2 Cents schlagen. Dabei wurde ein Umsatz von 52,7 Mio $ erzielt, zu welchem es aber keine Schätzungen gibt.

Peet´s Coffee erzielte im Q4 einen Umsatz von 26,4 Mio $ (unter den erwarteten 26,6 Mio $) und einen Gewinn von 11 Cents/Aktie (über den erwarteten 10 Cents/Aktie). Für das Geschäftsjahr 2002 erwarte man einen Umsatzanstieg um 10-13% auf 103,8-106,7 Mio $ und ein EPS von 35-40 Cents (Analysten: 105,6 Mio $ und 37 Cents/Aktie).

Integrated Device verkündete in einem "mid quarter update" erwartet nun einen Q4-Umsatzanstieg von 5-7%, zuvor war mal allenfalls von einem sehr kleinen Zuwachs ausgegangen. Bei einem Umsatz von 85 Mio $ und einer Bruttomarge vom Umsatz von 40% solle der Verlust 6-7 Cents/Aktie betragen. Analysten rechnen mit 9 Cents/Aktie Verlust. Man gehe davon aus, daß die Kunden Cisco, EMC, Siemens, Infineon und Lucent wieder größere Aufträge aufgeben würden.

Novellus erklärte ebenfalls in einem "mid quarter update", daß man nach wie vor einen Verlust von 9 Cents/Aktie für das Q1 erwarte. "Es gibt Anzeichen, daß der Abwärtstrend sein Ende findet", erklärte man.Vor allem in den USA und Asien bemerke man steigende Aufträge, nicht aber in Japan. die Bruttogewinnmarge vom Umsatz solle etwa 40% betragen, sich aber im Laufe des Q2 verbessern können.

Marvell Tech erzielte im Q4 einen Gewinn von 6 Cents/Aktie und lag damit über den erwarteten 5 Cents/Aktie. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 80,7% auf 82,8 Mio $ ggü den erwarteten 79,1 Mio $.  


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--