Der Lotto Betrug

Beiträge: 6
Zugriffe: 436 / Heute: 1
Der Lotto Betrug preisfuchs
preisfuchs:

Der Lotto Betrug

 
11.08.02 12:28
#1
Auf Kosten der unteren Einkommensschichten"

Nach Einschätzung von Tolkemitt werden "durch unübersichtliches Regelwerk" die Lotto-Spieler "bewusst in die Irre geführt". Adams betont: "Durch verwirrende Werbung und fehlleitende Spielstrukturen verschafft sich der Toto-Lotto-Block unberechtigte Gewinne auf Kosten der unteren Einkommensschichten."

Wolfgang Angenendt, Lotto-Chef Sachsen-Anhalt und Sprecher des Lotto-Blocks betont: "In unseren Teilnahmebedingungen kann jeder die Auszahlungsquote nachlesen." Darin werde die Quote von 50 Prozent genannt. Was nicht bedeute, dass wirklich die Hälfte des vom Kunden gezahlten Gelds im Gewinntopf lande, schreibt das Blatt.

212 Millionen Mark zu wenig ausgezahlt

"Die Lotto-Gesellschaften sind nach dem eigenen Regelwerk dazu verpflichtet, 50 Prozent der Einsätze als Gewinne wieder auszuschütten. Tatsächlich werden aber vor der Ausschüttung von den Gesamteinnahmen Bearbeitungsgebühren abgezogen - 424 Millionen Mark im letzten Jahr. Dabei ist es so, dass Lotto-Gesellschaften die entstehenden Kosten schon vom Staat erstattet werden. Die Bearbeitungsgebühren müssten deshalb mit in den Ausschüttungstopf kommen es hätten im letzten Jahr 212 Millionen Mark mehr an die Lotto-Spieler ausgezahlt werden müssen", sagt Tolkemitt. Das entspricht gut 108 Millionen Euro.

Kosten-Erstattung nur in einigen Ländern

Lotto-Sprecher Angenendt: "Es stimmt, dass die Bearbeitungsgebühren nicht mit in die Gewinnausschüttung fließen. Damit decken wir unsere Kosten. Das ist nicht ungesetzlich. Die Kosten-Erstattung durch die öffentliche Hand gibt es zudem nur in einigen Bundesländern wie Hessen, in anderen nicht."

Überschüsse nicht für gemeinnützige Zwecke

Die milliardenschweren Überschüsse aus dem Lotto-Geschäft flößen keinesfalls ausschließlich in gemeinnützige Zwecke - wie oft behauptet werde. Tatsächlich würden mit ihnen vor allem die Portemonnaies von Lotto-Managern gefüllt, Löcher in öffentlichen Haushalten gestopft und luxuriöse Prestigeobjekte finanziert, hieß es weiter. (häg/dpa)
   
Der Lotto Betrug vega2000
vega2000:

Lotto spielen ist sowieso Betrug

 
11.08.02 12:39
#2
Und zwar Selbstbetrug, -die Chance vom Blitz erschlagen zu werden ist vier mal höher, als einen Sechser mit Superzahl zu erwischen.
Der Lotto Betrug 747141
Der Lotto Betrug Nick Leeson
Nick Leeson:

Lotto ist die hirnrissigste art sein geld zu

 
11.08.02 12:46
#3
verbrennen...da investiere ich lieber in den Neuen Markt *gg*!!!


gruss

nick

Der Lotto Betrug Elan
Elan:

was aber wenn man keine Katze hat ?

 
11.08.02 13:01
#4
Der Lotto Betrug 747164

 
 
Der Lotto Betrug preisfuchs
preisfuchs:

vega2000 wie hoch steht die chance auf einen

 
11.08.02 14:14
#5
fünfer im verhältnis zum blitz. ein fünfer würde mir genügen wenn ich dafür 1Euro investiere *ggg*
Der Lotto Betrug Schnorrer

Das dümmste überhaupt, ist sich darüber

 
#6
aufzuregen, daß einem die Hosen aus- und das Fell abgezogen wird.

Das ist normal in einer "Leistungsgesellschaft": jeder bereichert sich auf Kosten anderer ... was soll die Anklage? Mich wundert es, daß noch nicht mehr verschwunden ist ...

Aber PDS wählen geht ja nicht, oder?

Up, für alle Nachschwätzer und Nichtmitdenker, für die Brosamensattwerder und sonstige KZ-Wärter und Miteiferer in welchem Ausbeutungssystem auch immer ...


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Feodor, KaiserAndi, S3300, ThunderJunky
--button_text--