Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht
... 10 11 12 1 2 3 4 ...

AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro

Beiträge: 295
Zugriffe: 43.460 / Heute: 57
AT & S 16,80 € -1,52% Perf. seit Threadbeginn:   +24,44%
 
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro cicero33
cicero33:

AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro

3
28.03.20 07:27
#1
Ich habe mich dazu entschlossen einen neuen AT&S - Thread zu eröffnen, weil das Unternehmen im Rahmen der dem Leitsatz "More than AT&S" untergeordneten Strategie eine bedeutende Veränderung erfährt, die dazu führen wird, dass AT&S auch an der Börse neu bewertet werden wird. 

Ich möchte damit auch das Kursziel 80 Euro für das Geschäftsjahr 2024/25 ausgeben und habe entsprechend auch den Thread-Titel angepasst.

Die Grundlage für dieses Kursziel bilden die unternehmenseigenen Prognosen, wonach mittelfristig, also in 5 Jahren (GJ 2024/25), ein Umsatz von 2 Mrd Euro und eine EBITDA-Marge von 25-30% erreicht werden soll. 

Was steht also hinter dem Leitsatz bzw. der Strategie "More than AT&S":?

* Die Hauptsäule ist definitiv der massive Ausbau der IC-Substrate - Produktion, welche die Kapazitäten bis zum GJ 2024/25 stufenweise verfünffachen lässt und AT&S unter die TOP 3 - Hersteller (weltweit) vorstoßen lassen soll. 

* Daneben steigt AT&S verstärkt in die Modulproduktion ein. Es wurden bereits Investitionen in Produktionsanlagen (Werk Chongqing II) vorgenommen. Die Umsätze sollen in den nächsten 2 Jahren
5-10% des Konzernumsatzes erreichen. 

* Zusätzlich zur "Produktion" von Modulen wird AT&S auch Dienstleistungen in diesem Bereich anbieten. Das geht von der Planung mit dem Kunden, über die Produktion und den Tests. Die Wertschöpfung wird also gesteigert und weitere Umsätze erzielt.

In den letzten Jahren ist es gelungen weltweit die Nr. 1 bei der Produktion von technologisch hochwertigen Leiterplatten zu werden. Die Margen stiegen stetig an. Die Pläne unter "More than AT&S" werden eine weitere Margenverbesserung nach sich ziehen.

Die Projekte sind nicht nur bereits geplant und großteils finanziert, sondern es wurde bereits mit der Umsetzung begonnen. Nach zuletzt getätigten Investitionen wird sich die Kapazität für die Produktion von IC-Substraten bereits im GJ 2020/21 nahezu verdoppeln. 

Anhand der angeführten Parameter (Umsatzverdoppelung und Margenverbesserung) lässt sich somit für das Geschäftsjahr 2024/25 ein EBITDA von 500-600 Mio bzw. ein Nettogewinn zwischen 205 und 280 Mio errechnen (Selbstverständlich wurden dabei auch erhöhte Abschreibungen und Zinskosten bzw. Steuern berücksichtigt).
Unterstellt man nun bei gleichbleibender Aktienanzahl einen Aktienkurs von 80 Euro käme man auf einen Marktwert von 3,1 Mrd Euro. Bei der erwarteten Gewinnspanne würde das ein KGV von 11-15 bedeuten. Die Kosten für den Ausbau sollen aus dem CashFlow, den bestehenden liquiden Mittel und neuen Krediten, bestritten werden. Es ist also keine Kapitalerhöhung geplant.

Ich freue mich auf Eure Meinungen zum Thema...
269 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 10 11 12 1 2 3 4 ...


AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro cicero33
cicero33:

brn-Interview

 
04.08.20 16:54
Das BRN-Interview ist Online. Man muss sich das unbedingt anhören! Der CEO denkt laut über einen Börsenwechsel nach. Gut so - die Wiener Börse ist definitiv der falsche Börsenplatz!

www.wienerborse.at/marktdaten/...10&a=1#tab-content-59039
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro cicero33
cicero33:

Börsenwechsel

 
04.08.20 17:22
Dieses  BRN-Interview hat mich nun doch bewogen, heute nochmals etwas nachzulegen.
Ich denke, das könnte tatsächlich etwas werden mit einem Börsenwechsel. Der CEO ist da offensichtlich auch verärgert über die schwache Performance an der Wiener Börse.

Ich kann an dieser Stelle aber nur appellieren "nicht" nach Asien zu gehen.

Gerade die Deutsche Börse mit Frankfurt erscheint mir der bessere Börsenplatz zu sein.
AT&S wird über kurz oder lang die Voraussetzungen für den TecDax haben.

Die Deutsche Börse hat österreichischen Wachstumsunternehmen wie S&T eine gute Bühne geboten.
Außerdem sind dort viele weitere Tech-Unternehmen gelistet. AT&S würde mit ihrer Wachstumsstrategie "More than AT&S" hier genau dazu passen.
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro alderswede
alderswede:

Börsenwechsel

 
04.08.20 20:53
Hab auch aus diesem Grund dick nachgelegt

Genug Luft nach oben
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro stockerer
stockerer:

Frankfurt? Nicht besser als Österreich

 
04.08.20 20:53
Ich würd ja ein Listing in Taiwan feiern


Aber du hattest recht

Auch der Hr Gerstenmayer denkt darüber nach.

Auf jeden Fall ist At&S noch unterbewertet.

AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro stockerer
stockerer:

Indien

 
04.08.20 20:55
Leider hört man über eine Investition in Indien nie etwas.

Dort ist die Versorgungskette sicher nicht so gut aber Indien ist ja auch ein Wachstumsmarkt.
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro cicero33
cicero33:

Börsenwechsel

 
05.08.20 08:31
In Taiwan gehen die PCB-Hersteller heute wieder völlig durch die Decke.
Compeq, Zhen Ding, Unimicron - alle zwischen 5 und 10% im Plus. Unimicron hat mittlerweile einen Marktwert von 3,15 Mrd Euro.
Billigt man AT&S die Hälfte des Marktwertes einer Unimicron zu müsste die Aktie bei etwa 40 Euro liegen.

Die Taiwan Stock Exchange hat sich - seit Corona ähnlich gut wie die Nasdaq entwickelt.
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro cicero33
cicero33:

Börsenwechsel

 
05.08.20 09:15
Bei einem Börsenwechsel muss man halt aufpassen, dass man da nicht auf einen Börsenhype aufspringt, wie im Jahr 2008, als man zur Wiener Börse wechselte.
Techwerte laufen derzeit weltweit gut. Das ist sicher teilweise auch berechtigt - die Zahlen der entsprechenden Unternehmen sind ja durchwegs gut. Ich denke aber doch, dass bestimmte PCB-Hersteller in Taiwan doch etwas voraus gelaufen sind. Das gibt dann auch wieder Rückschlagpotential.

Im TecDax kann ich derzeit keinen Hype erkennen und trotzdem sind die Bewertungen der Unternehmen um etwa das doppelte höher als in Österreich.

Ich hätte halt die Befürchtung, dass man die Aktie - bei einem Wechsel nach Asien - aus den Augen verliert - vor allem bei den Kleinanlegern.

AT&S  hat ja nicht nur einen hohen Endkundenanteil in Deutschland (Mit 14% - Zweithöchster Anteil nach den USA) sondern mittlerweile auch eine hohe Repräsentanz von deutschen Aufsichtsräten.
Im Deutschsprachigen  Privatinvestorenbereich ist der Bekanntheitsgrad einer AT&S sicher als hoch einzustufen.
Der Geschäftsbericht wird aktuell in Deutsch verfasst. Da muss man sich auch die Frage stellen, wird man den GB in Zukunft nur noch auf Englisch bringen, wenn man an eine Asiatische Börse geht?
Für die Privatanleger ist das sicher ein Nachteil. Für Internationale Anleger - allerdings ein Vorteil.

Wie sieht es mit den Bestrebungen seitens der EU aus, in Europa den Bereich Microelectronic verstärkt zu etablieren? Kommt da noch mehr?

Da stellen sich viele Fragen, da muss man sorgfältig abwägen. Das wird aber sicher getan.
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro mikkki
mikkki:

Schon verrückt.

 
05.08.20 18:28
Gestern fällt der Wert in einem besseren Marktumfeld und unter den gleichen Informationen.
Und heute läuft der Wert an einer Linie hoch. Börse ist echt irrational und unberechenbar.
Gucke ja auch zuviel auf meine Werte. Da hilft echt nur buy and hold.
Kann natürlich sein das der CEO sich an seiner Aussage mit dem Börsenplatzwechsel in Zukunft messen lassen muss.
Und das heute noch einige Anleger angelockt hat.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro cicero33
cicero33:

mikki

 
06.08.20 06:11
Ja, das war sicher auf den ersten Blick irrational, was da in den letzten beiden Tagen abgegangen ist.

Wie geschrieben, war für mich vor allem der Umsatz von Q1 Top. Gehadert hatte ich mich dem Ausblick auf Q2, weil da kein Wachstum erkennbar war.  

Man muss halt sehen, dass dann im laufe des Tages einerseits der CC weiteres Licht bzw. ein paar Hintergrundinfos gebracht hat und andererseits das BRN-Interview kam.

Ob jetzt dieser klar erkennbare Unmut des CEO über die Performance an der Wiener Börse (und die damit verbundene Hoffnung, dass es nun tatsächlich zu einem Wechsel und einer adäquaten Bewertung kommt) den Ausschlag gegeben hat, oder ob die Börsianer letztlich über Nacht in sich gekehrt sind und gesagt haben. So schlecht ist das alles ja gar nicht, wir haben das Verlustquartal hinter uns, Q2 soll bereits eine EBITDA-Marge wie im Vorjahr bringen und das bei den hohen Kosten, welche jetzt bereits jetzt durch Chongqing I und III anfallen. Operativ läuft es also im Grunde gar nicht schlecht.  Substrate laufen super und Mobile Endgeräte auch nicht schlecht - hier kommt nun der Technolgiewechsel auf 5G, was AT&S in die Hände spielen sollte. Automotive und Industrial läuft zwar schlecht, aber die sind ja ohnehin nur für 25% der Umsätze verantwortlich.

Mal schau`n. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass jetzt endlich der Knoten geplatzt ist und wir in einem ersten Lauf bis dorthin marschieren, wo wir Vor dem Corona-Ausbruch waren. Das wäre dann einmal eine Bewertung, mit der man vorläufig einmal zufrieden sein kann - von den Peers zwar noch immer  teilweise weit entfernt, aber immerhin.
Anzeige: Smartbroker
AT & S-Aktie jetzt dauerhaft für 0€ handeln! + Aktienhandel für 0€

+ Derivatehandel für 0€
+ Kostenlose Sparpläne
+ Keine Depotgebühren

Jetzt KOSTENLOS handeln auf
www.smartbroker.de
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro cicero33
cicero33:

Börsenwechsel

 
10.08.20 13:37
AT&S hat Zahlen präsentiert, die um einiges besser waren, als erwartet wurde, zumindest Umsatz seitig.

Q2 soll an das sehr gute Q2 des Vorjahres anschließen. Ich persönlich erwarte mir sogar ein wesentlich besseres Q2 als wir es im Vorjahr hatten - siehe dazu die vorhergehenden Posts.

Es spricht also einiges dafür, dass das laufende GJ um einiges besser wird, als das letzte GJ.

Und trotzdem kommt die Aktie weiter nicht vom Fleck.

Ich denke, man muss hier Nägel mit Köpfen machen. Ich bin nur froh, dass der Vorstand die Situation erkannt hat. Ich gehe davon aus, dass es hier bald zu einem Börsenwechsel kommt.
Ich hoffe weiter, dass es nicht eine Asiatische Börse wird.
Ich wüsste auch nicht, wohin man in Asien gehen sollte.
Die Peers sitzen in Taiwan, Südkorea und Japan. Wohin soll AT&S dann gehen?

Ich denke, aus "More than AT&S" kann man eine sehr gute Börsenstory machen. Deutschland oder eventuell auch die Schweiz bieten sich hier aber besser an.  
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro cicero33
cicero33:

Wiener Börse

 
10.08.20 15:19
Die Wiener Börse hatte in den letzten Jahrzehnten zwei Housse-Phasen.

Die Erste war in den Achtzigern des letzten Jahrhunderts. Damals ging ein Freund von mir in die Handelsakademie. In der Schule hatte er gehört, dass die "Wiener Börse" gerade eine Housse-Phase durchlebt. Das Börsen Urgestein Jim Rogers hatte damals die Wiener Börse  als unterbewertet angepriesen. Das zog viele Internationale Investoren an. Das war auch die Zeit, wo ich das erste mal Aktien kaufte.

Die zweite Housse hatten wir zwischen 2005 und 2007. In dieser Zeit  wurden die Aktien durch die Ostphantasie getrieben. Viele Österreichische Unternehmen hatten durch die Erweiterung der EU großen wirtschaftlichen Erfolg in diesen Ländern. Das Wachstum schien endlos zu sein. Der ATX hat sich in dieser Zeit verfünffacht.

Ich finde, es macht keinen Sinn, auf die nächste Housse der Wiener Börse zu warten. Es könnte erst in 10 oder 20 Jahren wieder soweit sein.
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro cicero33
cicero33:

Wiener Börse

 
10.08.20 15:30
Die Österreicher sind halt leider alles andere als ein Volk von Aktionären.

Wir werden immer auf einen Großteil an internationalen Investoren angewiesen sein.

Es gibt leider nur einen kleinen Kern an Aktionären.  Nicht einmal ein eigenes Börsenforum konnten wir aufrecht erhalten. Traurig aber wahr.

Meine letzte schöne Börsenstory - die SW Umwelttechnik - wurde nicht von gewöhnlichen Börsianern ausgelöst, sondern von den Großaktionären. Die Alteigentümer haben massiv die eigenen Aktien gekauft und damit den Kurs in faire Regionen getragen.  

Das mag jetzt ein wenig überspitzt formuliert sein, aber im Kern trifft es leider zu.
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro mikkki
mikkki:

Das stimmt

 
10.08.20 17:45
Schon mit SW und der Wiener Börse. Allerdings würde sich in nem anderen Index so eine Chance wie hier nicht ergeben.
Aber ist halt echt etwas warten auf Godot wenn man sieht wie einige Indizes performen.
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro stockerer
stockerer:

Börse China

 
11.08.20 10:53
Ich denke ATS fasst da eher Shanghei oder andere China Börsen ins Auge. Taiwan nicht weil ATS seine größten Werke in China hat. Das kommt bei chinesischen Investoren und der Regierung sicher nicht so gut an sie in Taiwan listen.

NSE in Indien wäre auch attraktiv da hier auch sehr viele Menschen investieren und ATS hat auch einen Standort dort.

Deutsche Börse? Man kann ATS eh in Frankfurkt kaufen. Denke nicht das andere deutschsprachige Länder der Börsenplatz Wien stört.

Wir aber auf China hinauslaufen.

Österreichs Börsen würden sicher einen Aufschwung erhalten wenn, haltet euch fest weil es wir ned passieren, die KeSt für Kleinanleger bis keine Ahnung 50.000€/Jahr? wegfallen würde.

Aber wissma eh das des de Politik ned zu lässt.
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro cicero33
cicero33:

10-Jahres - Chart

 
12.08.20 06:26
Ich denke, ein Vergleich der Indizes über einen Zeitraum von 10 Jahren sagt alles.  
(Verkleinert auf 45%) vergrößern
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro 1195513
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro cicero33
cicero33:

stockerer

 
12.08.20 07:21

Deutsche Börse? Man kann ATS eh in Frankfurkt kaufen. Denke nicht das andere deutschsprachige Länder der Börsenplatz Wien stört.



Ich denke, man muss das differenziert betrachten. Ich hatte vor ein paar Wochen mit einem guten Analysten Kontakt.
Dessen Meinung ist, dass AT&S keinen Börsenwechsel vornehmen soll. Es würden bereits jetzt sehr bedeutende Fondsgesellschaften in AT&S investiert sein. Wenn AT&S dann im laufe der Zeit immer bessere Zahlen vorlege, würde sich das auch im Aktienkurs widerspiegeln. Ein Abschlag zu den Peers würde gerechtfertigt sein, weil die Nettoverschuldung von AT&S weiter steigt. Entscheidend sei EV/EBITDA.

Ich kann diese Meinung durchaus nachvollziehen, halte aber dagegen, dass bestimmte Peers wie etwa Unimicron genauso viel (im Verhältnis zur Unternehmensgröße) in neue Werke investieren und damit ihre Nettoverschuldung genauso ausbauen. An der Börse findet das dort offenbar dermaßen Anklang, dass die Aktie mit Stand heute bereits fast 4 Mrd Euro wert ist (bei etwa doppelter Unternehmensgröße).

Ob eine Aktie gut läuft hängt halt nicht nur davon ab, wie die Peers im Verhältnis stehen - und damit ist auch wieder der Börsenplatz von Bedeutung.
Sicher, ein Deutscher Aktionär kann auch in Wien kaufen. Wien hat ja auch eine Xetra-Anbindung. Wie man aber reicht das aber nicht aus, um die Aktie auf ein adäquates Niveau zu heben. Es gibt halt auch Indexfonds, ETFs auf Indizes, reine Technologiefonds usw. Ganz offensichtlich haben diese Begleitumstände für den Aktienkurs eben mehr Bedeutung, als die theoretische Möglichkeit der Handelbarkeit. Ich nehme an, dass AT&S in Wien einfach unter geht und einfach nicht wahr genommen wird.
Schau Dir doch die Unternehmensentwicklung der letzten 10 Jahre an. Vergleiche Umsätze, Margen, Buchwerte usw.  mit dem Stand vor 10 Jahren. Da hat sich sehr viel getan und trotzdem ist die Aktie kaum vom Fleck gekommen.  
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro cicero33
cicero33:

Directors Dealing

 
12.08.20 14:28
Herr Dörflinger kauft weiter zu. Dieses mal sind es außerbörslich 20.000 Stk:

boerse-social.com/2020/08/12/...ften_gemass_artikel_19_mar_10
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro cicero33
cicero33:

Börsenwechsel

 
12.08.20 16:25
Vielleicht ist es gar nicht schlecht, dass die Aktie weiterhin nicht in die Gänge kommt. Würde der Kurs jetzt steigen und um 20 oder 30% zulegen, dann würden seitens der Unternehmensführung wohl neuerliche Überlegungen hinsichtlich eines Börsenwechsel statt finden. Bleibt der Kurs aber in den derzeitigen Kursregionen, kann der Vorstand eigentlich gar nicht mehr anders, als hier Nägel mit Köpfen zu machen - und das ist gut so.  
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro stockerer
stockerer:

US Sanktionen treffen At&S?

 
13.08.20 15:03
www.diepresse.com/5850957/huawei-endgultig-in-der-bredouille

Wir wissen das AT&S Chips für Apple herstellt. Wenn die aber nicht mehr für Apple liefern dürfen geht auch der Umsatz bei ATS  zurück.

AT&S ist von US Sanktionen betroffen und wird auch sicher nicht in der Zukunft besser werden.

Sollten wir verkaufen?
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro cicero33
cicero33:

Was genau meinst Du?

 
13.08.20 16:16
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro Covacoro
Covacoro:

@stockerer

 
13.08.20 16:18
Der 1.Satz ist Fakt.

Schon der 2.Satz ist reine Spekulation und Stochern im Nebel.

Bitte eine Quelle für den 3.Satz, Teil 1: "AT&S ist von US Sanktionen betroffen" oder im Konjunktiv schreiben.

Und woher bitte kommt das Wissen im Teil 2 "und wird auch sicher nicht in der Zukunft besser werden."
Glaskugel?


AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro stockerer
stockerer:

Ist At&S automatisch...

 
13.08.20 18:25
von US Sanktionen betroffen, da die Hauptwerke in China stehen?

Ein Frage.

Da TSMC nicht mehr nach China liefern darf wenn es auch in die USA liefern möchte denke ich mir das hier ähnliches auf ATS zutrifft. Da die Produkte in China hergestellt werden.
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro cicero33
cicero33:

Sanktionen

 
13.08.20 19:17
Wenn ich das alles richtig überblicke, dann untersagen die USA jenen Unternehmen, die Equipment (Maschinen) aus den USA verwenden, die Belieferung von Huawei mit Elektronischen Bauteilen. TSMC musste daher die Auftragsfertigung für Huawei aufgeben, um nicht Gefahr zu laufen, mit US-Sanktionen konfrontiert zu werden.
Sollte AT&S also ebenfalls US-Equipment verwenden, wovon ich ausgehe, würde AT&S auch nicht Huawei beliefern dürfen.  
Was soll das dann aber mit Apple zu tun haben?

Wo die Unternehmen ihre Produktionsstandorte haben, spielt bei diesen Sanktionen meiner Ansicht keine Rolle.
Die PCB-Hersteller aus Taiwan haben ja auch Standorte in China.
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro Covacoro
Covacoro:

Sanktionen

 
14.08.20 14:47
Wäre AT&S von Sanktionen möglicherweise betroffen, so wäre das Adhoc-pflichtig (schon die Ankündigung bzw. die Aufforderung, das Geschäft mit irgendeinem Kunden einzustellen).

Würde AT&S in der Vergangenheit Huawei beliefert haben, wäre das nicht verborgen geblieben, sondern bekannt. Denn nicht nur iPhones werden auseinander genommen und analysiert, auch Huawei Geräte.

Ach ja: Verkaufst Du jetzt auch Apple und Intel? Denn wenn AT&S blockiert ist, kann es ja auch so herum laufen, dass die US-Kunden ins Fadenkreuz gelangen.

Huawei hat trotz des Banns gerade Samsung überholt bei der Anzahl verkaufter Handys, Quelle: t3n.de/news/us-sanktionen-sorgen-fuer-stopp-1308993/
und macht mit den Low-End Geräten weiter Umsatz.

Aber der Einbruch des Geschäfts mit Kirin wird möglicherweise für Qualcomm viel gravierendere Folgen haben, als für Huawei. Da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Werden zukünftig alle US-Firmen bestraft, die mit Huawei etwas gemeinsam produzieren?
AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro cicero33

Bewertungsvergleich mit Schweizer

 
Wie grotesk Bewertungen sein können, zeigt auch der Vergleich mit dem Mitbwerber Schweizer Electronic.
Das Unternehmen getraut sich übrigens eine Guidance  für das Gesamtjahr heraus zu geben. Die ist  allerdings extrem schlecht. Man rechnet mit einem Umsatzverlust von 23-28%. Bei 120 Mio Umsatz des Jahres 2019  würde das im Mittel einen Umsatz von 90 Mio bedeuten.
Was aber noch weitaus bedenklicher erscheint, ist der Umstand, dass bereits auf EBITDA-Ebene mit einem Verlust von 7-11 Mio Euro gerechnet wird. Erst 2021 soll der Break Even auf EBITDA-Ebene wieder erreicht werden. Man wird also 2020 ein massiv negatives und 2021 weiter ein negatives Ergebnis haben.
Die EK-Quote liegt jetzt schon nur mehr bei  guten 20%.

Und trotz dieser desaströsen Zahlen und Aussichten wird das Unternehmen noch mit 38 Mio Euro bewertet.

Nimmt man diese 650 Mio die AT&S derzeit wert ist, bei mehr als dem zehnfachen Umsatz und einer EBITDA-Margen - Erwartung von mehr als 20% für das laufende Quartal, dann sieht man - wir grotesk Bewertungen sein können - auch in die andere Richtung der Negativ-Beispiele.

Seite: Übersicht ... 10 11 12 1 2 3 4 ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem AT & S Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
3 294 AT&S - Wachstumsweg zu 80 Euro cicero33 cicero33 07:03
16 3.650 AT&S ist sehr unterbewertet! adriano25 Michael_1980 05.08.20 10:51
  7 300% in einem Jahr bei AT&S NM-Fan kuras15 08.06.15 23:09
  5 Löschung tdope tdope 03.03.11 15:51
5 1 Analystenverarsche in Reinkultur.... Zweifler adriano25 24.10.08 14:58

--button_text--