WDH: Bundesverwaltungsgericht verkündet Urteil im Streitfall Polizeikosten

Freitag, 29.03.2019 09:53 von dpa-AFX - Aufrufe: 195

Ein Richterhammer (Symbolbild).
Ein Richterhammer (Symbolbild).
pexels.com

(Im zweiten Satz muss es heißen Land Bremen rpt Land Bremen. Damit wird klargestellt, dass das Land Bremen, zusammengesetzt aus der Stadt Bremen und Bremerhaven, betroffen ist.)

LEIPZIG (dpa-AFX) - Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig verkündet an diesem Freitag um 11.00 Uhr das Urteil in der Streitfrage, ob Fußballvereine oder -Verbände die Kosten für zusätzliche Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen übernehmen sollen. Konkret geht es in dritter Instanz um einen Gebührenbescheid des Landes Bremen an die Deutsche Fußball Liga von rund 400 000 Euro aus dem Jahr 2015. Die DFL klagte dagegen vor dem Verwaltungsgericht Bremen und gewann, vor dem Oberverwaltungsgericht verlor die DFL danach.

Nach der Verhandlung des Bundesverwaltungsgerichtes am Dienstag hatte DFL-Präsident Reinhard Rauball keine Prognose über den Ausgang des Verfahrens abgeben wollen. Die unterlegene Seite kann letztlich noch vor das Bundesverfassungsgericht ziehen.

Aufgrund der Tragweite der Entscheidung soll es erstmals eine Live-Übertragung der Urteilsverkündung am Bundesverwaltungsgericht geben./jmx/DP/mis


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
8,6475
+0,06%
Borussia Dortmund Realtime-Chart