Villeroy&Boch-Chef will Milliarden-Umsatzmarke überspringen

Mittwoch, 01.08.2018 11:00 von WirtschaftsWoche

Der Bad- und Keramikhersteller Villeroy&Boch will die Milliarde-Euro-Erlösmarke knacken.

Frank Göring, Chef des Bad- und Keramikherstellers Villeroy&Boch, will die Milliarde-Euro-Erlösmarke knacken. „Wir wollen mehr als eine Milliarde Euro Umsatz schaffen und außerhalb Europas deutlich wachsen“, sagte Göring der BörsenWoche, dem Börsenbrief der WirtschaftsWoche, zu seinen Mittelfristzielen. Villeroy&Boch machte vergangenes Jahr 836,5 Millionen Euro Umsatz.

Allerdings dämpfte Göring im Interview mit der BörsenWoche auch zu hohe Erwartungen. Nach einem Wachstum der Badsparte in China im ersten Halbjahr um 58 Prozent, sei es klar „dass das nicht ewig so weitergehen wird. Aber wir haben weiterhin das Ziel, dort kräftig zu wachsen. Wir gewinnen aktuell viele Ausschreibungen und haben, seit wir in China komplette Badausstattungen anbieten, einen Schub bekommen. 2019 wollen wir erstmals mehr als 100 Millionen Euro erlösen. Auch längerfristig rechne ich mit zweistelligen Wachstumsraten“, so Göring gegenüber dem Börsenbrief.Sie lesen eine Vorabmeldung der WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.