ThyssenKrupp beschließt umfassende Umstrukturierung

Donnerstag, 05.05.2011 23:09 von Aktiencheck

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Der Technologiekonzern ThyssenKrupp AG (thyssenkrupp Aktie) hat am Donnerstagabend umfassende Umstrukturierungen angekündigt. Dazu soll sich der Konzern mit seinen hervorragenden Engineering-Kompetenzen noch stärker als bisher an Markt- und Kundenbedürfnissen ausrichten.

ThyssenKrupp will die Chancen der globalen Trends, insbesondere auch in den Schwellenländern, konsequent nutzen, um so aus seinen bestehenden Geschäftsfeldern heraus zu wachsen. Gleichzeitig sollen die Nettofinanzschulden zurückgeführt werden. Als ein Teil der Gesamtmaßnahmen beabsichtigt der Vorstand, das Portfolio von ThyssenKrupp zu fokussieren und sich von Geschäften zu trennen, für die alternative strategische Optionen tragfähiger sind. Damit will der Vorstand die finanzielle Basis des Konzerns weiter stärken, um zusätzliche Flexibilität für den Ausbau strategisch vielversprechender Geschäfte zu gewinnen.

Zusätzlich zum Abschluss der laufenden Verkaufsprozesse von ThyssenKrupp Metal Forming, ThyssenKrupp Xervon sowie der Umsetzung der strategischen Partnerschaft von Abu Dhabi Mar und ThyssenKrupp Marine Systems schlägt der Vorstand dem Aufsichtsrat vor, das Automobilgeschäft stärker zu fokussieren. Dazu sollen ThyssenKrupp Waupaca und ThyssenKrupp Tailored Blanks im Rahmen eines Best-Owner-Konzepts veräußert werden. Ferner ist die Bündelung der Fahrwerk-Geschäfte der Bilstein-Gruppe und Presta Steering vorgesehen. Das klassische Federn- und Stabilisatoren-Geschäft sowie das brasilianische Automotive Systems Geschäft sollen im Rahmen eines Best-Owner-Konzepts veräußert werden.

Darüber hinaus hat der Vorstand beschlossen, das Werkstoffgeschäft zu fokussieren und gleichzeitig die Weiterentwicklung von Stainless Global zu fördern. Dafür sollen alle Optionen für eine Weiterführung der Geschäfte außerhalb des Konzerns geprüft werden.

Die vom Vorstand beschlossene Fokussierung des Portfolios würde zusammen mit den bereits laufenden Desinvestitionen einen Umsatz von rund 10 Mrd. Euro auf Basis des vorangegangenen Geschäftsjahres und rund 35.000 Mitarbeiter betreffen.

Dax: Zwischenbilanz zum Halbjahr

Im ersten Halbjahr 2019 zeigten sich die meisten DAX®-Aktien in Gewinnerlaune. Welche Aktien und Themen für das zweite Halbjahr spannend werden erfahrt ihr hier!

Die Aktie von ThyssenKrupp notierte zuletzt in Frankfurt bei 29,86 Euro (-0,55 Prozent). (05.05.2011/ac/n/d)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.