Polizei löst Seebrücke-Versammlung am Brandenburger Tor in Berlin auf

Sonntag, 05.04.2020 17:15 von dpa-AFX - Aufrufe: 441

Deutsche Polizeibeamte bei einer Demonstration (Symbolbild).
Deutsche Polizeibeamte bei einer Demonstration (Symbolbild).
pixabay.com

BERLIN (dpa-AFX) - Die Berliner Polizei hat eine nicht genehmigte Versammlung am Brandenburger Tor aufgelöst. Das teilte sie am Sonntagnachmittag auf Twitter mit. An dem Wahrzeichen seien rund 100 Menschen zu einer Versammlung unter dem Motto "LeaveNoOneBehind" zusammengekommen, die dafür nicht die derzeit erforderliche Ausnahmegenehmigung der Gesundheitsverwaltung gehabt hätten, sagte eine Sprecherin. Dabei handelte es sich um eine Veranstaltung der Initiative Seebrücke, die sich im Rahmen eines bundesweiten Aktionstages für die Evakuierung der Flüchtlingslager in Griechenland eingesetzt hat.

Die Polizeibeamten hätten die Teilnehmer per Lautsprecherdurchsagen und durch persönliches Ansprechen zum Gehen aufgefordert. "Gegen Personen, die sich weigerten zu gehen, wurden Anzeigen geschrieben", teilte die Polizei auf Twitter mit./ah/DP/nas


Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.