Top-Thema

23.03.19
ROUNDUP 2: Demokraten verlangen Veröffentlichung von Muellers Bericht

Nordex präsentiert N131/3300 - die maßgeschneiderte Turbine für das deutsche Binnenland

Montag, 14.09.2015 08:20

DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Produkteinführung
 Nordex präsentiert N131/3300 - die maßgeschneiderte Turbine für das
 deutsche Binnenland
 
 14.09.2015 / 08:16
---------------------------------------------------------------------
Hamburg/Husum, 14. September 2015. Passend zu der erstmals ausschließlich auf den Kernmarkt Deutschland fokussierenden Windmesse "Husum Wind", präsentiert die Nordex SE vom 15. bis 18. September 2015 eine exklusiv für den deutschen Markt maßgeschneiderte Schwachwindanlage: die N131/3300. Die N131/3300 ist eine neue Variante der N131/3000 aus der Produktfamilie der Generation Delta. Mit einem Rotordurchmesser von 131 Metern und der im Vergleich zur N131/3000 um zehn Prozent höheren Nennleistung, erwirtschaftet die N131/3300 jedoch in Abhängigkeit des Windstandorts eine Ertragssteigerung von vier bis sechs Prozent. Somit macht Nordex mit der N131/3300 den nächsten konsequenten Schritt in Richtung des selbst gesteckten Ziels, die Stromgestehungskosten seiner Anlagen weiter zu senken. Gleichzeitig ist es das passende Rezept für weiteres Wachstum in Deutschland. Größere Nabenhöhen ermöglichen zudem weitere Ertragszuwächse: Für die N131/3300 kommen ein Hybridturm mit einer Nabenhöhe von 134 Metern und ein Hybridturm mit einer Nabenhöhe von 164 Metern ins Programm. Die Typenprüfung für die N131/3300 auf 134 Metern Nabenhöhe ist für Ende 2015 vorgesehen, auf 164 Metern bis Mitte 2016. Der garantierte Schallleistungspegel der N131/3300 liegt bei geringen 104,5 dB(A) - auch im ertragsoptimierten Betrieb ohne Einsatz akustischer Hilfsmittel. Die mit der N131/3300 baugleiche Schwachwindturbine N131/3000 wird zurzeit im Feld vermessen. Erste Ergebnisse der Schallvermessung bestätigen die prognostizierten Werte: So unterbietet die Anlage mit 103,1 dB (A) sogar den garantierten maximalen Schallleistungspegel von 104,5 dB(A). Diese Ergebnisse können auf die N131/3300 übertragen werden und machen die neue Schwachwindvariante somit für Standorte interessant, an die das Genehmigungsverfahren zudem erhöhte Schallanforderungen stellt. Ab Mitte 2016 wird die N131/3300 mit 134 Metern Nabenhöhe in Serie gefertigt, die größere Bauhöhe wird gegen Jahresende folgen. Somit kann die N131/3300 bereits heute in Genehmigungsanträge für das Jahr 2016 eingebracht werden. Aufgrund der Plattformbauweise und der identischen gewährleisteten Schallleistung ist auch eine Umgenehmigung bereits bestehender Projektplanungen mit der N131/3000 auf die N131/3300 besonders einfach. Der Vorteil für den Kunden: In Deutschland regelt ab 2017 das Ausschreibungsverfahren EEG 3.0 die Vergütung. Alle Anlagen, die bis Ende 2016 nach BImSchG genehmigt sind, müssen bis Ende 2018 errichtet werden und erhalten dann noch eine Einspeisevergütung nach EEG 2014. International ist für Schwachwindregionen derzeit die N131/3000 weiterhin die richtige Anlage, denn aufgrund der Windbedingungen und des Klimas beanspruchen die meisten internationalen Standorte die Turbinen stärker. Nordex im Profil Als einer der technologisch führenden Anbieter von Megawatt-Turbinen profitiert Nordex vom globalen Trend zur Großanlage besonders. Das Produktprogramm der Generation Gamma umfasst die N90/2500, N100/2500 und die N117/2400, die eine der effizientesten Serienturbinen für das Binnenland ist. Bis heute wurden mehr als 4.000 Turbinen dieser Plattform produziert. Mit der Generation Delta bietet Nordex die vierte Anlagengeneration der bewährten Multi-Megawatt-Plattform an (N100/3300, N117/3000, N131/3000, N131/3300). Insgesamt hat das Unternehmen, das dieses Jahr sein 30. Jubiläum feiert, weltweit mehr als 6.000 Anlagen mit einer Kapazität von über 10.000 MW installiert. Mit einem Exportanteil von rund 70 Prozent nimmt die Nordex SE auch in den internationalen Wachstumsregionen eine starke Position ein. Weltweit ist das Unternehmen in 22 Ländern mit Büros und Tochtergesellschaften vertreten. Derzeit beschäftigt die Gruppe weltweit rund 3.000 Mitarbeiter.
---------------------------------------------------------------------
14.09.2015 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de
---------------------------------------------------------------------
Sprache: Deutsch Unternehmen: Nordex SE Erich-Schlesinger-Straße 50 18059 Rostock Deutschland Telefon: +49 381 6663 3300 Fax: +49 381 6663 3339 E-Mail: info@nordex-online.com Internet: www.nordex-online.com ISIN: DE000A0D6554 WKN: A0D655 Indizes: TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------
394241 14.09.2015