Top-Thema

15:26 Uhr
Aktien New York: Erholungs­kurs trotz schwächer als erwarteter Wirtschaftdaten

MDAX | Ceconomy kann Abwärtstrend stoppen. Wie geht´s weiter?

Freitag, 08.02.2019 09:12

Von Oktober bis Dezember erhöhte sich der Umsatz von CECONOMY im Vergleich zum Vorjahr auf berichteter Basis um 1,7 Prozent auf 6,9 Mrd. Euro (Vorjahr: 6,8 Mrd. Euro). Zu dieser positiven Entwicklung trugen insbesondere die erfolgreichen Aktionen rund um den Black Friday im November bei. Der Marktanteil in der Gruppe ist um rund 30 Basispunkte gestiegen.

Nachdem der Umsatz in der Region DACH im vergangenen Geschäftsjahr 2017/18 währungs- und portfoliobereinigt gesunken war, entwickelte er sich im ersten Quartal mit +2,7 Prozent auf 4,1 Mrd. Euro wieder deutlich positiv. In West- und Südeuropa lag der Umsatz währungs- und portfoliobereinigt 3,7 Prozent über Vorjahr. Das Geschäft in der Region Osteuropa wuchs - bereinigt um Währungseffekte und Portfolioveränderungen - leicht um 0,2 Prozent. Auf berichteter Basis reduzierte er sich um 10,9 Prozent. Grund ist insbesondere die starke Abwertung der türkischen Lira.

Das Onlinegeschäft sowie Services & Solutions waren erneut Treiber des Umsatzwachstums von CECONOMY. So wuchs das Onlinegeschäft im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 28,0 Prozent und überschritt mit insgesamt 1.007 Mio. Euro erstmals in einem Quartal die Marke von einer Milliarde Euro. Der Anteil des Onlinegeschäfts am Gesamtumsatz liegt damit bei 14,6 Prozent (Q1 2017/18: 11,6 Prozent). Grund für diese deutlich positive Entwicklung sind höhere Besucherzahlen und eine bessere Conversion-Rate, insbesondere an den Aktionstagen rund um den Black Friday.

Ebenfalls ungebrochen stark war die Nachfrage nach Services & Solutions. Nach der Definition des alten Bilanzierungsstandards IAS 18 stieg der Services & Solutions-Umsatz im Jahresvergleich um 8,2 Prozent auf 425 Mio. Euro (Vorjahr: 393 Mio. Euro). Positiv entwickelten sich insbesondere die Vermittlung von Versicherungen sowie Dienstleistungen rund um Reparaturen.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.