Top-Thema

17.07.19
WDH/ROUNDUP: Abozahlen von Netflix schwächeln - Aktie bricht nach­börslich ein

Gastkommentar: Dirk Müller über die Crash-Gefahr auf dem US-Automarkt

Montag, 10.04.2017 10:39

In den USA verdichten sich die Vorzeichen für eine große Katastrophe auf dem Kreditmarkt. Die größte Gefahr liegt bei den US-Autokreditmärkten – das vergebene Kreditvolumen übersteigt bereits jetzt deutlich jenes vor dem Krisenausbruch 2008.

Nach einem Lauf bis knapp an das DAX-Allzeithoch vom 10. April 2015 (Verlaufshoch bei 12.391 Punkten) korrigierten die Märkte wieder ein wenig. Die nächste Unterstützung im DAX liegt bei 12.100 Punkten. Die momentane Korrektur ist noch nicht dramatisch. Bei aller Begeisterung über die hohen Kurse ist dem Braten jedoch nicht zu trauen. Die aktuelle Entwicklung an den Märkten befindet sich auf dünnem Eis und die Risiken nehmen im Laufe des Jahres noch deutlich zu. Von der besonders wichtigen Unterstützung bei rund 11.000 Punkten sind wir noch gut 1.000 Punkte entfernt. Bis dahin befinden wir uns übergeordnet im grünen Bereich, auch wenn man sich nicht allzu überschwänglich ins Abenteuer stürzen sollte.

Den vollständigen Artikel lesen ...

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.