Diese 3 ETFs könnten gefährlich werden!

Samstag, 11.01.2020 09:35 von The Motley Fool - Aufrufe: 255

Fonds können ein sehr guter und einfacher Weg zum langfristigen Vermögensaufbau sein. So wird mit ihnen eine breite Streuung erreicht, die gerade bei kleinen Depots sehr hilfreich ist. Aber auch hier gilt es bestimmte Dinge zu beachten, um große Verluste zu vermeiden. So sollten die Fonds in alle Branchen investieren, keine Derivate einsetzen, schon eine längere Zeit am Markt und möglichst günstig sein. Mittlerweile existieren jedoch bereits Tausende Fonds, von denen die meisten für den soliden Vermögensaufbau nicht benötigt werden und diesem sogar schaden können. Drei Beispiele dafür sind die folgenden ETFs.

1. Ein Hedgefonds-ETF

Alternative Strategien und Anlageprodukte kamen vor allem im und nach dem 2008er-Crash auf.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.