Deutsche Rohstoff AG: Öl- und Gasreserven der US-Tochtergesellschaften gestiegen

Donnerstag, 28.02.2019 11:45 von DGAP - Aufrufe: 341

DGAP-News: Deutsche Rohstoff AG / Schlagwort(e): Sonstiges Deutsche Rohstoff AG: Öl- und Gasreserven der US-Tochtergesellschaften gestiegen 28.02.2019 / 11:40 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Deutsche Rohstoff AG: Öl- und Gasreserven der US-Tochtergesellschaften gestiegen

Mannheim/Denver. Die sicheren Reserven der US-Tochtergesellschaften der Deutsche Rohstoff AG sind zum 31. Dezember 2018 auf 29,4 Mio. Barrel Öläquivalent (BOE) (Vorjahr: 17,5 Mio. BOE) gestiegen, während die wahrscheinlichen Reserven auf 3,4 Mio. BOE (Vorjahr: 7 Mio. BOE) zurückgingen. Der Barwert der Reserven (künftiger Cash-Flow abgezinst mit 10%, sogenannter PV 10) belief sich zum 31. Dezember 2018 auf 177 Mio. USD (Vorjahr: 169 Mio. USD) für die sicheren Reserven und 9 Mio. USD (Vorjahr: 28 Mio. USD) für die wahrscheinlichen Reserven.

Der Wert der Reserven ist preisbedingt weniger stark gestiegen ist als die Reservenmenge. Der Wertberechnung liegt der durchschnittliche Ölpreis der NYMEX Terminkurve vom 31. Dezember 2018 über die kommenden 10 Jahre zugrunde. Er lag zu diesem Stichtag lediglich bei 51,44 USD/Barrel. Auf Basis der Terminkurve vom 26. Februar 2019 hätte sich dagegen ein Gesamtwert der Reserven von rund 204 Mio. USD ergeben.

Die Zahlen zum 31. Dezember 2018 enthalten auch die Reserven der Tochtergesellschaften Salt Creek Oil & Gas sowie der Mitte 2018 neu gegründeten Bright Rock Energy. Diese beiden Töchter zusammen weisen sichere Reserven in Höhe von 2,3 Mio. BOE und wahrscheinliche Reserven in Höhe von 3,4 Mio. BOE aus. Der PV10 der sicheren Reserven belief sich auf 8 Mio. USD, der Wert der wahrscheinlichen Reserven auf 8,9 Mio. USD.

Beide Gesellschaften wachsen im neuen Jahr weiter. Salt Creek hatte in der vergangenen Woche den Kauf von Royalties für 5,4 Mio. USD bekanntgegeben. Die durch diesen Kauf erworbenen Reserven sind nicht Teil der Reservenberechnung zum 31. Dezember 2018.

Eine detaillierte Aufstellung zu den Reserven findet sich in Kürze auf der Website der Deutsche Rohstoff AG.

Mannheim, 28. Februar 2019

Die Deutsche Rohstoff identifiziert, entwickelt und veräußert attraktive Rohstoffvorkommen in Nordamerika, Australien und Europa. Der Schwerpunkt liegt in der Erschließung von Öl- und Gaslagerstätten in den USA. Metalle wie Gold, Kupfer, Seltene Erden, Wolfram und Zinn runden das Portfolio ab. Weitere Informationen unter www.rohstoff.de

Kontakt

Deutsche Rohstoff AG Dr. Thomas Gutschlag, CEO Tel. +49 621 490 817 0 info@rohstoff.de


28.02.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Deutsche Rohstoff AG
Q7, 24
68161 Mannheim
Deutschland
Telefon: 0621 490 817 0
Fax: 0621 490 817 22
E-Mail: gutschlag@rohstoff.de
Internet: www.rohstoff.de
ISIN: DE000A0XYG76, DE000A1R07G4,
WKN: A0XYG7, A1R07G
Indizes: Scale 30
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

782283  28.02.2019 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=782283&application_name=news&site_id=ariva
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.