Top-Thema

19.07.19
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Schwächer - Sorgen um Konflikt mit Iran

Baumot Group AG: Baumot Group informiert über aktuellen Status bei der Zulassung des BNOx Systems

Montag, 03.06.2019 11:50

DGAP-News: Baumot Group AG / Schlagwort(e): Marktbericht Baumot Group AG: Baumot Group informiert über aktuellen Status bei der Zulassung des BNOx Systems 03.06.2019 / 11:47 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Baumot Group informiert über aktuellen Status bei der Zulassung des BNOx Systems  

- Baumot setzt bei Fahrzeugen auf effiziente Familienbildung für die Hardware-Nachrüstung

- Aktuell werden Volkswagen Passat, Daimler E-Klasse sowie Daimler Sprinter vorbereitet

- Anträge sollen in den kommenden Wochen beim KBA gestellt werden  

Dax: Zwischenbilanz zum Halbjahr

Im ersten Halbjahr 2019 zeigten sich die meisten DAX®-Aktien in Gewinnerlaune. Welche Aktien und Themen für das zweite Halbjahr spannend werden erfahrt ihr hier!

Königswinter, 03. Juni 2019 - Die Baumot Group AG (WKN A2G8Y8), einer der führenden Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung, sieht sich weiterhin im Plan, wie angekündigt in den kommenden Wochen Anträge zur Erteilung der Allgemeinen Betriebserlaubnis (ABE) durch das Kraftfahrtbundesamt (KBA) einzureichen. Die Zulassungsanträge für das hocheffiziente, patentierte BNOx System zur Reduktion von Stickoxiden betreffen ausgewählte Fahrzeuge der gängigsten Volumenmodelle von Volkswagen und Daimler.

Nachdem die technischen Anforderungen für Hardware-Nachrüstsysteme vom Bundesverkehrsministerium zum Jahresbeginn 2019 festgelegt wurden, werden aktuell in der Werkstatt der Baumot Group gleich mehrere Fahrzeuge auf die finale Abnahme zur Erteilung der ABE vorbereitet. Zu den für diese erste Welle ausgewählten Fahrzeuge gehören der Passat von Volkswagen, die E-Klasse von Mercedes Benz sowie der Mercedes Benz Sprinter für den Handwerker- und Lieferfahrzeugmarkt. Die Auswahl wurde unter Berücksichtigung der modernen Baukastenstrategie der Fahrzeugbauer vorgenommen, aufgrund der volumenstarke Fahrzeuge in Fahrzeugfamilien zusammengefasst werden können. Die technischen Anforderungen des Bundesverkehrsministeriums sehen wiederum vor, dass zur Erbringung des messtechnischen Nachweises Fahrzeugemissionstypen in PEMS-Prüffamilien zusammengefasst werden können. Innerhalb der jeweiligen PEMS-Prüffamilien ist ein repräsentatives Fahrzeug zu bestimmen. Nach Erteilung der entsprechenden ABE bedarf es daher für die Zulassung von Fahrzeugen derselben PEMS-Prüffamilien keiner weiteren gesonderten Anträge mehr.

Stefan Beinkämpen, Vorstandsmitglied der Baumot Group AG und verantwortlich für die Umsetzung der Pkw-Nachrüstung: "Baumot strebt eine Familienbildung für die Hardware-Nachrüstung bei vergleichbaren technischen Kriterien an. Diese strategische Entscheidung führt zu einer deutlich schnelleren Markteinführung bei minimalen Entwicklungskosten. So profitieren auch die Besitzer von Dieselfahrzeugen von dieser Strategie. Wir gehen heute davon aus, dass beispielsweise ein für den VW Passat zugelassenes BNOx System auch in anderen Modellen wie Audi A4 oder Skoda Octavia eingesetzt werden kann. Dieselbe Strategie greift auch bei Mercedes Benz Fahrzeugen. Auf diese Weise können wir schnell und effizient für eine möglichst große Anzahl von Fahrzeugen und Modellen Lösungen zur Vermeidung von Fahrverboten und zum Erhalt der individuellen Mobilität und des Fahrzeugwertes anbieten."

Laut Aussage des Bundesverkehrsministers Andreas Scheuer wird das Kraftfahrtbundesamt die ABE innerhalb von 14 Tagen erteilen, sobald der vollständige Antrag vorliegt. Nach Erteilung dieser ABE wird dann die Bestellung des BNOx Systems über lokale Werkstätten möglich sein und Baumot unverzüglich mit der Auslieferung der Umbausätze beginnen.

Als autarkes System zeichnet sich das BNOx-System der Baumot Group unter anderem dadurch aus, dass für die Nachrüstung und eine effektive Reduktion der Stickoxide kein Eingriff in die Fahrzeugarchitektur und Motorsteuerung notwendig ist. Gefördert wird die Hardware-Nachrüstung von Diesel-Pkw durch Volkswagen und Daimler mit bis zu 3.000 EUR, wodurch die Nachrüstung für die Fahrzeughalter sehr attraktiv wird. Für die Besitzer von sogenannten Handwerkerfahrzeugen, für die ebenfalls umgehend nach KBA-Zulassung die BNOx-Nachrüstlösung verfügbar sein wird, wird es eine entsprechende Förderung durch die Bundesregierung geben.

 

Über die Baumot Group AG: Die Baumot Group AG ist ein führender Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung. Diese Produkte und Dienstleistungen setzt Baumot branchenübergreifend in den Geschäftsfeldern OEM (Erstausrüstung), Retrofit (Nachrüstung) und Aftermarket (Ersatzteile) ein. Zu den Branchen zählen insbesondere On-Road (z.B. Pkw, Lkw sowie Busse) und Off-Road (z.B. Baumaschinen, landwirtschaftliche Maschinen oder stationäre Anlagen).

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Unternehmenswebseite unter folgendem Link: www.baumot.de

Die Aktie der Baumot Group AG notiert im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse.

Kontakt: cometis AG Claudius Krause Unter den Eichen 7 65195 Wiesbaden Tel: +49 (0)611 - 20 585 5 - 28 Fax: +49 (0)611 - 20 585 5 - 66 E-Mail: krause@cometis.de

Kontakt: Nadine Lange Baumot Group AG Eduard-Rhein-Straße 21-23 D-53639 Königswinter T +49(0)2244 91 80 57 F +49(0)2244 91 83 819 E nadine.lange@twintec.de

03.06.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Baumot Group AG
Eduard-Rhein-Straße 21 - 23
53639 Königswinter
Deutschland
Telefon: +49 (0)2244 . 91 80 57
Fax: +49 (0)2244 . 91 83 819
E-Mail: IR@baumot.de
Internet: ir.baumot.de
ISIN: DE000A2G8Y89
WKN: A2G8Y8
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 818399
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

818399  03.06.2019 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=818399&application_name=news&site_id=ariva

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.