Aurubis startet schwach in neues Geschäftsjahr - Prognose steht

Mittwoch, 27.01.2016 15:40 von dpa-AFX

Kupfer in der Rohstoffindustrie (Symbolbild).
Kupfer in der Rohstoffindustrie (Symbolbild). © FactoryTh / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
HAMBURG (dpa-AFX) - Der Kupferhersteller Aurubis (Aurubis Aktie) ist wegen niedrigerer Kupfer- und Edelmetallpreise schwach in das neue Geschäftsjahr (2015/16) gestartet. Der Gewinn vor Steuern (EBT) und Bewertungsveränderungen sei im ersten Quartal auf 36 von 39 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum gefallen, teilte der MDax-Konzern am Mittwoch überraschend mit. Eine geringere Edelmetall- und Kupferproduktion bei niedrigeren Preisen sowie schlechte Altkupfermärkte belasteten. Analysten hatten im Schnitt mehr erwartet.

Die anhaltende Stärke des US-Dollar bremste den Ergebnisrückgang, weil Schmelz- und Raffinierlöhne in der US-Währung festgelegt werden. Aurubis-Aktien sackten um sechs Prozent ab.

An den Zielen für das Gesamtjahr hält der Konzern aber fest. Das Marktumfeld sei insgesamt "zufriedenstellend", sagte Vorstandssprecher Erwin Faust trotz der ernüchternden Zahlen. Auch die Ergebnisprognose vom Dezember hält er für "nach wie vor realistisch". Im Vergleich zum Rekordergebnis im Vorjahr sei zwar ein deutlicher Rückgang zu erwarten. Das Ergebnis dürfte aber immer noch zufriedenstellend sein.

Die Metallpreisveränderungen eingerechnet ergab sich im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres insgesamt ein Vorsteuerverlust von 34 Millionen Euro nach einen Gewinn von 33 Millionen ein Jahr zuvor. Den vollständigen Quartalsbericht will Aurubis wie geplant am 10. Februar vorlegen./jha/men

}