Top-Thema

21:20 Uhr
ROUNDUP/Mueller-​Bericht: Keine Hinweise auf Absprachen von Trump-​Lager mit

AKTIE IM FOKUS: Delivery Hero überzeugt die Anleger mit Wachstum

Mittwoch, 06.02.2019 11:32 von dpa-AFX

Ein Candlestick-Chartvergleich (Symbolbild).
Ein Candlestick-Chartvergleich (Symbolbild).
pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein kräftiger Anstieg an Essensbestellungen bei Delivery Hero im vergangenen Jahr hat am Mittwoch die Stimmung der Anleger sichtlich weiter aufgehellt. Zusätzliche Impulse setzte eine verbesserte charttechnische Lage der Aktien.

Die Anteilsscheine des MDax-Konzerns gewannen am Vormittag rund 6 Prozent auf 36,55 Euro und zählten damit zu den favorisierten Aktien im Index der mittelgroßen Unternehmen. Zugleich gelang den Papieren damit der Sprung über die 90-Tage-Linie bei aktuell etwa 33,80 Euro. Sie gilt unter Chartanalysten als wichtiger Indikator für den mittelfristigen Trend. Der nächste, noch stärkere Widerstand liegt knapp unter 39,70 Euro. Dort verläuft die 200-Tage-Linie für den längerfristigen Trend. Ein Sprung auch über diesen Trendfolger könnte die Kursgewinne noch befeuern.

Seit der Ankündigung des Verkaufs des Deutschland-Geschäfts vor Weihnachten haben die Anteile keinen so kräftigen Kurssprung mehr erlebt wie in den vergangenen zwei Handelstagen. Am 21. Dezember war sie in der Spitze um rund 25 Prozent nach oben geschossen. Das Kursplus seit Dienstag beträgt aktuell etwas mehr als 13 Prozent.

Ein Händler lobte vor allem die besser als erwartet ausgefallenen Umsätze 2018, die seines Erachtens der Grund für die weiteren Kursgewinne sind. "Allerdings könnten im Handelsverlauf noch Gewinnmitnahmen folgen nach dem mehr als sechsprozentigen Kursanstieg am Vortag", gab er sich vorsichtig.

Auch Analyst Marcus Diebel von der US-Bank JPMorgan äußerte sich positiv über das konzernweite Wachstumsplus und hob vor allem den Zuwachs der Bestellungen im vierten Quartal in Höhe von 44 Prozent hervor. Insgesamt sei das Wachstum "sehr solide" gewesen. Dass das Management die Jahresziele bekräftigte, sei erwartet worden.

Goldman-Sachs-Analyst Rob Joyce verwies auch auf die Schattenseite der Zahlen. Denn während der Umsatz im vierten Quartal zwar besser als erwartet ausgefallen sei, "lag das operative Ergebnis (Ebitda) unter unserer und der Konsensschätzung", kommentierte er in einer ersten Reaktion. Positiv hob er zugleich die deutlich gestiegenen Essensbestellungen im Nahen Osten und Nordafrika hervor./ck/bek/fba