"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Postings: 177.741
Zugriffe: 16.777.216 / Heute: 16.600
Gold 1.205,93 $ +1,92% Perf. seit Threadbeginn:   +54,03%
 
maba71 :

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

302
02.12.08 19:00
#1

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

goldbild.jpg
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
177715 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 7108 7109 7110 1 2 3 4 ...

shriekback :

U-Turn.....

2
17:00
und raus aus'm Euro.....no way out...

"""Griechenland braucht noch mehr Geld: Nach der Rettung ist vor der Rettung"""

http://www.teleboerse.de/...-ist-vor-der-Rettung-article14824796.html

"""Athen will versehentlich überwiesene Milliarde zurück"""

"""Der griechische Innenminister Nikos Voutzis hat damit gedroht, eine fällige Kreditrückzahlung an den Internationalen Währungsfonds (IWF) zu verschieben. Athen will zuerst die eigenen Gehälter zahlen."""

http://www.welt.de/politik/ausland/...rwiesene-Milliarde-zurueck.html

Was lange währt, wird bekanntlich ja endlich gut, so manches Mal jedoch klappt's nicht.....
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---
charly503 :

Glückwunsch Free Willy 2,

 
17:14
dann kann ich ja rein " Free Willy " aus meiner älteren ignor Liste streichen, oder? Du bist es jetzt wieder ab heute.Kennen wir uns?
Nachtragend bin ich nicht, aber vergesse auch nicht so schnell etwas!
venividivici_. :

Top 20 Goldminen, Goldproduzenten & Fördernationen

4
17:18
NullCoupon :

shriekback

 
17:19
"..Was lange währt, wird bekanntlich ja endlich gut..."

Werden die Athener Spät-Yupees nicht von einem US-Hedgefond beraten ?
Irgendwas im Mainstream stand da irgendwo zu Beginn der neuen Regierung.
Snowmanxy0. :

Charly503 / Free Willy2 und seine Freunde

4
17:19

können sich hier finden. Sei froh dass du nicht verbrannt wirst von solchen, na wie solch ich es sagen wenn der Schalter nicht umgelegt wird bleibt die Osram Birne halt dunkel.  
hellhagi :

Wem droht der nächste ...

2
17:20
... 'Griechenland sucht den Politsuperstar' denn da eigentlich? Dem IWF oder
dem Ottonormalgriechen indem er sagt ... nu ist die Kohle wirklich alle ...
... würde gerne mal wissen wie die Kapitalabfluss aus GR in den letzten Tagen war ...

NullCoupon :

Snowmanxy0.

2
17:23
leider dürfen die Leute "auf Arbeit" kein Youtube-Filmchen angucken, das wird vom internen Webmaster genau festgehalten.
hellhagi :

Mann Nulli ...

 
17:26
... ich bin hier ganz sicher nicht der Forenliebling aber du gehst langsam sogar mir auf den Wecker ...
NullCoupon :

ja klar hellgalli

 
17:30
die Welt gehört genauso Dir wir mir.
Was glaubst du, was mir alles auf den Wecker geht. Ich muss mich regelrecht zurückhalten.
;)
shriekback :

@NullCoupon.....#177720

2
17:33
So ähnlich.....

"""Die neue griechische Regierung holt sich offenbar Rat von einer amerikanischen Investmentbank für den Umgang mit den hohen Schulden des Landes. Engagiert worden seien Fachleute des Geldhauses Lazard, berichtet die „Financial Times“. Grund dafür ist, dass Ministerpräsident Alexis Tsipras und sein Finanzminister Gianis Varoufakis mit den internationalen Geldgebern eine geringere Belastung des klammen Staates aushandeln wollen."""

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/...d-an-13402541.html

--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---
SG70 :

shriek

 
17:38
Tsipras ist doch auf dem Weg zu Putin.... das wäre toll, wenn der einfach die Schulden von GR bedient. Alles mir fehlt der Glaube... Zypern läßt grüßen... auch da kündigte Putin an im Notfall zu helfen und nichts war es.

Man muss Tsipras schon auch zugestehen, dass er schon eine Menge gelernt hat. Die verhassten Privatisierungen (sollten rigoros gestoppt werden) sind wieder da usw. Komischerweise übernimmt er nun Vorschläge der Troika, die ja lt. Tsipras alles falsch gemacht hat. Ähm, nun ja, Politiker halt, was interessiert mich mein Geschwätz von gestern...

Was mich einfach abartig nervt, ist dieses ständige DIE sind schuld. Kein Wort, dass GR selbst so viele Schulden gemacht hat, dass niemand am Kapitalmarkt GR Geld leihen will, dass man viele Jahre über seine Verhältniss gelebt hat usw.
shriekback :

@SG70.....#177727

 
17:46
Schulden hin oder her, ist ja nur die eine Seite des ganzen Dramas.

Was ich sehr viel schlimmer und bedenklicher finde ist, dass bis heute -immerhin 2 Monate nach der Wahl...!- zwar bereits mehrere Reformlisten vorgelegt worden sind, jede einzelne davon jedoch stets nur darauf abzielte, irgendwelche Gelder einzutreiben, welche dem Staatssäckel in der Vergangenheit durch die Lappen gegengen sind.....aber kein einziges Wort dazu, wie das Land für die Zukunft fit gemacht werden soll, wie und in welchen Bereichen also z.B. Arbeitsplätze geschaffen werden sollen, welche Strukturreformen nötig sind und realisiert werden sollen, etc.pp......
Wie schon oft von mir geschrieben, scheinbar keine Visionen oder mittelfristige Pläne, gerade so als gäbe es die Probleme der am Boden liegenden Wirtschaft überhaupt nicht.....
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---
shriekback :

Hallo, wach....?!!

4
18:01
"""So viel Steuern zahlen die Griechen nach

Es klang ein bisschen naiv, als die griechische Regierung an ihre Bürger appellierte freiwillig Steuern nachzuzahlen. Jetzt liegen Ergebnisse vor.

Bis jetzt haben säumige Steuerzahler 147 Millionen Euro Steuern nachgezahlt. Teilweise reichte die Steuerschuld bis in die 70er Jahre zurück.
150.000 Griechen zahlten nach.
Die Bürger müssen keine Säumniszuschläge zahlen und können die Schuld in kleinen Raten abstottern.

Das Finanzministerium freut sich. Doch die Summe ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Insgesamt vermisst der Fiskus 76 Milliarden Euro Steuergeld - er hofft 9 davon eintreiben zu können.

http://www.n-tv.de/der_tag/...-die-Griechen-nach-article14819871.html

ManManMan, Steuerschulden aus den 1970er Jahren, UNGLAUBLICH...!
Wundern muss man sich nun nicht mehr darüber, dass an der Ägäis nix läuft, funktioniert ja schließlich auch nix.....
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---
blau1234 :

Wie geht es Deutschland wirklich?

4
18:20
Zur Konjunkturlage der Nation    http://www.bwinvestment.de/wirtschaf1.html  
barmbekerbri. :

shriekback - 177729

5
18:41
Deiner Aussage....

ManManMan, Steuerschulden aus den 1970er Jahren, UNGLAUBLICH...!
Wundern muss man sich nun nicht mehr darüber, dass an der Ägäis nix läuft, funktioniert ja schließlich auch nix.....

kann ich nur zustimmen . Ich bin aber gleichermaßen davon überzeugt , würde man hier in Deutschland mal etwas genauer nachsehen , würde mann auf ähnliche Fakten stossen .

Und Gold ? Hat bis jetzt ja einen guten Lauf . Und dazu passt folgendes . Kommt zwar von KOPP , ist aber dennoch interessant und untermauert den eigentlichen Sinn des Gold hortens .

Goldexperte Dr. Bandulet: In Euro-Preisen liegt die Trendwende hinter uns
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/...rendwende-hinter-uns.html

Gruss , auch in die Rund
barmbekerbriet
shriekback :

@barmbekerbriet.....#177732

4
18:53
"""Ich bin aber gleichermaßen davon überzeugt , würde man hier in Deutschland mal etwas genauer nachsehen , würde mann auf ähnliche Fakten stossen ."""

Kann ich mir auch sehr gut vorstellen.....

Das hier in DE natürlich ebenfalls Steuern nicht gezahlt, also hinterzogen werden, finde natürlich auch ich mehr als schlimm! Keine Frage.
Ist ein Problem in DE, welches HIER in DE zu lösen ist, und eine diesbezügliche Lösung muss m.E.definitiv gefunden und realisiert werden. Auch keine Frage!

Der Unterschied zu Griechenland aber ist in meinen Augen, dass weder die dt. Regierung aufgrund des hieraus resultierenden Fehlbetrages nach "Rettungsgeldern" anderer EU-Staaten "schreit", noch der dt. Bürger protestierend auf die Strasse geht und einen anderen Staat für die Versäumsisse der Strukturen des "eigenen Landes" verantwortlich macht.....

Ist für mich ein zwar kleiner, aber eben wesentlicher Unterschied....!

--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---
pfeifenlümme. :

Mario Draghi

2
19:07
soll 2016 den Nobelpreis erhalten.
Er wird geehrt für seine Fähigkeit, aus dem Nichts Geld und Wohlstand zu schaffen.
1. April 2016
SG70 :

shriek

 
19:10
Ich glaube damit bringst Du es auf den Punkt... leider verweigert Tsipras darauf vehement eine Antwort.

Faktum ist, dass die Produktivität von GR mit der Währung Euro zu niederig ist, um die gr. Wohlstandsansprüche zu erwirtschaften.

Im Euro (was Tsipras ja doch irgendwie will) muss entweder der Wohlstand stark reduziert oder die Produktivität stark erhöht werden. Beides ist natürlich für GR schmerzhaft, aber daran führt kein Weg vorbei.

Diese große Illusion die Tsipras seinem Volk verkauft "die böse EU ist schuld, eigentlich kann es weiter gehen wie bisher und das nötige Geld haben uns die anderen zu leihen", das wird nicht funktionieren. Egal ob EU, Russland, China oder wer auch immer den gr. Wohlstand finanzieren soll.
pfeifenlümme. :

Vorsicht, Brandgefahr

5
19:18
Wegen der Negativzinsen ist die Aufbewahrung von Bargeld bereits billiger als ein Bankkonto. Alle Banken müssen der Schweizerischen Nationalbank Strafzinsen von 0,75 Prozent für Einlagen zahlen. Die Banken geben diese Gebühren an die Kunden weiter. Die Lagerung in Tresoren, der Transport und die Versicherung von Bargeld kostet hingegen nur rund 0,3 Prozent des Barbetrags, hat der Blick errechnet.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/...insen-ins-bargeld/
--------------------------------------------------
Wenn Schweizer Pensionskassen das Geld in den Tresor stecken, werden sich die zukünftigen Pensionäre aber über eine tolle Verzinsung ihres des eingezahlten Kapitals freuen können!
Der Wahnsinn der Nullzinsen wird alles auf den Kopf stellen. Willkommen im Zukunfts-Chaosland!!!
barmbekerbri. :

Wenn Griechenland...

 
19:23
aber nun so gar kein Geld mehr hat , wer ist dann noch so blöde und kauft uns unsere schrottreifen Waffen ab ? Das bricht uns das Genick .   :- )))))))

Gruss in die Runde
barmbekerbriet
derFranke :

die Polizeigewerkschaft fordert

 
19:26
Wir sind zu Recht stolz auf unsere Demokratie – unsere Toleranz – unsere Liberalität. Aber es muss rote Linien geben, für Menschen, die sie ausnutzen. Die sie missbrauchen, um ihre kriminellen Machenschaften durchzusetzen. Die ihren Wertvorstellungen aus ihren Kulturkreisen mit Drohung und Einschüchterung Geltung verschaffen wollen. Wir müssen nicht vor lauter Toleranz alles hinnehmen, was eigentlich die große Mehrheit in unserer Gesellschaft nicht will.
Und gravierende Probleme anzusprechen, darf nicht dazu führen, abgestempelt in eine Schmuddelecke gestellt zu werden und als „Buhmann“ zu gelten.
Wir fordern deutliche polizeiliche und staatsanwaltliche Konsequenz, die nun folgen müssen. Das ist die einzige Sprache, die kriminelle Familienclans verstehen.
Dem verletzten Kollegen wünschen wir auf diesem Wege gute Besserung."

http://webcache.googleusercontent.com/...mp;ei=tPwbVbPaOoOhsAHvgYSAAw





Galearis :

No woman no cry...no interest no cry...da da daaaa

 
19:31
die zinslose Gesellschaft....ausser die Kreditler...
Blauäugiger :

Hallo charly503 zu 9/11

 
19:38
Traue nie einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.
charly503 :

ich weiß wirklich nicht, was es bedeuten soll,

 
19:43
ausgerechnet heute ist im focus online zu hören und selbstredent auch zu lesen, dass ein russischer Entwickler der SU25 behauptet haben soll, damit seiner Regierung vehement widerspricht, dass die MH17 von einem solchem Flugzeug abgeschossen worden sei. Er behauptet heute, am 1 April, das die SU25 eine als Erdkampfflugzeug ausgelegte Flughöhe von nur 4 Kilometern erreichen könne, damit als in Frage kommender Abschußkandidat überhaupt nicht in Frage käme. Ich würde allen Focuslesern und regelrecht dringend empfehlen, auf User zu hören, welche sich heute früh schon zu Wort gemeldet haben, mit einem 4 Punkte Plan eine Berieselungszukunft sehr dringend, zu überdenken.

Seite: Übersicht ... 7108 7109 7110 1 2 3 4 ...