Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Beiträge: 216.701
Zugriffe: 16.777.216 / Heute: 3.437
Goldpreis 1.258,62 $ +0,71% Perf. seit Threadbeginn:   +60,76%
 
maba71:

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

333
02.12.08 19:00
#1

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt! 203147
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
216.675 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 8667 8668 8669 1 2 3 4 ...


Kennedy1:

@silverfreaky

 
24.02.17 15:15
Steht man dann eigentlich in der Nachweispflicht.??
Also muss ich dann lückenlos beweisen das ich kein Geldwäscher bin xD
H123s:

studiert

3
24.02.17 15:23
mal den tageschart, wenn das nicht mehr bullish ist , heiss ich fritzli.
silverfreaky:

Nein!

2
24.02.17 15:24
Verdächtig soll sein wer größere Mengen innerhalb kurzer Zeit kauft.Also ein paar mal 10K in EM umtauscht innerhalb eines Monats(Beispiel).Es gibt keinen Meldeautomatismus.Die EM-Händler stehen aber in der Verantwortung bei Auffällgkeiten die Person zu melden.Was immer das heissen mag.
silverfreaky:

Das weiss ich nicht.

 
24.02.17 15:26
Die Konsequenzen einer Meldung kann man ja nicht abschätzen.Deine Daten liegen dann halt vor.
agronauterix:

#216679

 
24.02.17 15:31
Nun silverfreaky (und alle anderen Interessierten), der EM-Händler muss bereits nach heutiger Gesetzeslage diejenigen Käufer melden, welche innerhalb eines kurzen Zeitraums durch häufige Käufe auffallen und innerhalb dieser kurzen Zeit die aktuell gültige Marke von 14.999,99 Euro überschreiten. Diese Meldepflicht (welcher sicherlich nicht wirklich nachgekommen wird) gilt also bspw. auch bei Käufen zu je 3.500 Euro an 5 aufeinanderfolgenden Tagen, da hierdurch diese magischen 14.999,99 Euro überschritten werden.
Nicht die Verringerung der Freigrenze auf 10.000 Euro ist imo also das Problem, sondern die dahinter verborgene grundsätzliche Idee......
silverfreaky:

Na ja man hat aber den Betrag 30% runtergesetzt.

 
24.02.17 15:34
agronauterix:

#216682

4
24.02.17 15:42
Na und!
Geht man halt zu 10 verschiedenen Händlern. Kein Problem, oder!?
Auch ein Wert von 5.000 Euro wäre imo für den Otto-Normalo kein Problem. Perspektivische Schwierigkeiten resultieren m.E. ausschließlich aus dem grundsätzlichen Drang zur Aufgabe jeglicher Anonymität bzgl. der Verwendung des erarbeiteten Einkommens. Und diesbezüglich werden wir noch ganz andere Dinge erleben, welche es zu verhindern gilt. Wird aber wohl leider in sinnloses Unterfangen werden.....
silverfreaky:

Stimmt auch wieder!

2
24.02.17 16:23
Dahinterscha.:

Gedanken zur Goldentwicklung

7
24.02.17 17:18
Zunächst sollte man sich vergegenwärtigen, daß der US-$ bei steigenden Währungskursen als "sicherer Hafen" betrachtet wird mit der Folge eines fallenden Goldpreises.
Knappheit spielt offenbar bei Gold keine Rolle. Die Menge des bislang geförderten Goldes wird lt. einer Meldung in der WiWo auf 6.130 Mio Unzen geschätzt, zu denen sich jährlich noch ca. 100Mio Unzen gesellen.
Gold hat aber in der Vergangenheit eine Relation zur relativen Inflationsrate aufgebaut, gemessen am Geldmengenwachstum.  Als der Goldpreis sein bisheriges Hoch in 2011 erreicht hatte, war die US-Geldmenge in Jahresraten von 10% gestiegen. Als sich das Geldmengenwachstum wieder verflachte, nahm auch der Goldpreis wieder ab. Seit Ende 2015 nimmt das Wachstum der US-Geldmenge wieder zu. Entsprechend hat sich auch der Goldpreis von seinem Tief wieder erholt.
Was haben wir von Hrn Trump zu erwarten? Er möchte den US-$ zur Exportankurbelung schwach sehen, entsprechend würde der Goldpreis steigen. Aber seine Programme laufen dem entgegen, weil er die Wirtschaft ankurbeln und der _Fed auch noch die Zinsen anheben wird (ohne daß er das offiziell beeinflussen kann).
Einen Strich durch die Rechnung könnte ihm auch noch der EUR machen. Weitere Schuldenprogramme für die Südländer nach den Wahlen und auch noch eine lockere Hand durch einen Kanzler Schulz mit höheren Arbeitskosten als Folge dürften den EUR schwächen. Allerdings wird der US-$ an einem ´Währungskorb gemessen, in dem der EUR nur den kleineren Anteil neben dem Yen und dem Renmimbi hat.
Vermutlich werden wir nach den Wahlen in Europa klarer sehen,wohin die Reise führt, denn dann steht die Sanierung der Staatsfinanzen in den Südländern an und es ist klar, ob alle bisherigen Mitgliedsländer im EUR bleiben.
Aber alle warten und werden dann wieder springen. Dabei heißt die Devise:
"Wenn Andere verharren, springe, und wenn andere springen, verharre!"
Aktienfuchs2:

Ablauf Goldverkauf bzgl. Steuerbefreiung

2
24.02.17 18:17
Hallo zusammen,

aktuell beschäftige ich mich mit dem Thema Gold als Wertanlage und würde gerne wissen, wie der Ablauf eines Goldverkaufs bzgl. der Abgeltungssteuerbefreiung funktioniert.

Angenommen ich kaufe heute bei eine Bank einen Goldbarren, halte diesen über ein Jahr und gehe dann wieder zu der Bank um den Barren zu verkaufen, dann fällt ja - wenn ich richtig informiert bin - keine Abgeltungssteuer an.

1. Wird von der Bank schon garkeine abgeführt oder muss ich mir die Steuer wieder vom Finanzamt zurückholen? Die ankaufende Bank weiß ja schließlich nicht (sofern ich keine Quittung habe), ob ich den Barren erst letzte Woche oder vor über einem Jahr gekauft habe.

2. Wie funktioniert der Vekauf von Xetra Gold nach einem Jahr? Wird hier erst Abgeltungssteuer einbehalten oder automatisch vom Broker nicht abgeführt (und der Gewinn steuerfrei ausbezahlt)? Wie funktioniert es, wenn ich jetzt Xetra-Gold kaufe und nochmals etwas in einem halben Jahr nachkaufe und dann in einem Jahr etwas verkaufe? Wird dann automatisch vom Broker nur das mehr als einjährige Gold als Berechnungsgrundlage herangezogen, sodass die Transaktion steuerfrei wäre?

Vielen Dank!
harcoon:

erst ab 600 € Gewinn

 
24.02.17 18:52
(<1 Jahr), danach steuerfrei

www.google.de/?gws_rd=ssl#q=gold+abgeltungssteuer&*
toni1111:

Wer Menschenrechte verletzt, soll büßen

3
24.02.17 19:31
Frankreich
:
Wer Menschenrechte verletzt, soll büßen
Frankreich macht Unternehmen haftbar für unverantwortliche Geschäftspraktiken im Ausland – als erstes Land in Europa. Die deutsche Regierung könnte ebenso mutig sein.

www.zeit.de/wirtschaft/2017-02/...schenrechte-vorreiter-europa
hanshanshans:

#...686; Auch wenn einige

3
24.02.17 19:35
Superschlaue über mich herfallen werden, ich versuche die Fragen zu beantworten. Das ist nämlich der richtige Thread für solche Fragen und nicht Campingtoiletten oder sonstiges Gechwurbel.
Zu 1.
Die Frage beantwortet sich selbst. Worher soll der Käufer (Bank oder Händler) wissen, wann dass Gold gekauft wurde. Es wird ihn auch nicht interessieren. Es sei denn, man käme mit einer Goldmenge, die über der umgerechneten EUR-Deklarierungspflicht liegt. Also Gold im Handtäschchen  würde über Theke gehen, nicht aber im Trolley  :-), :-)
Zu 2.
Hier einfach lesen :
juris.bundesfinanzhof.de/cgi-bin/...fh&Art=pm&nr=32062  
farfaraway:

Hochverrat!

6
24.02.17 21:43
Kampagne gegen die Kanzlerin: 400 Strafanzeigen von Bürgern gegen Angela Merkel sind in den vergangenen Wochen bei der Bundesanwaltschaft eingegangen. Der Vorwurf: Merkels Flüchtlingspolitik sei Hochverrat.

www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...eigt/12517612.html

Eigentlich sehe ich es anders: kein Hochverrat, aber sie müsste wegen Missachtung der Regeln belangt werden, die Verantwortung tragen für eine Asylpolitik, die nun die EU zu zerbröseln droht. Und die Verantwortung tragen, für die vielen illegalen, die sich hier aufhalten und gewiss nicht freiwillig in Länder zurück gehen, von wo sie wegen ihrer kriminellen Energie geflohen sind. Das ist doch des Pudels Kern.  
Verborgener Beitrag. Einblenden »
#216691

Trumanshow:

Anziehen oder Abstoßen?

 
24.02.17 22:36
Liebt der Dux das Gold oder doch etwa nicht?  
(Verkleinert auf 87%) vergrößern
Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt! 974058
warumist:

Dafür mussen wir blechern

5
24.02.17 22:40
ARD-ZDF-Fakenews: Festnahme von GB-Hacker entlarvt antirussische Hetze

www.mmnews.de/index.php/politik/...ntlarvt-antirussische-hetze
warumist:

Wir sollen die EMs einfach so nehmen

 
24.02.17 22:47
wie sie sind, als Grammeinheiten einer echten Währung.

Man kann nicht die Birnen mit Äpfeln vergleichen.

Am Ende wird das Gewicht entscheiden.

Gute Nacht liebe Liebenden!  
Trumanshow:

Was mach ich jetzt, da

 
24.02.17 23:39
der Euro immer weiter abschmiert, an den Engelsfedern immer mehr gerupft wird. Soll ich ausweichen mehr in Echtwerte gehen. So antizyklisch reagieren oder wie? Die Eu Elite muss ja jetzt hell aufleuchten, dass man da erneut reinfallen darf?  
warumist:

Die rote Linie zwischen Ostsee und Schwarzem Mee

 
09:31
Danach war das Referendum in Großbritannien also die logische Konsequenz der Konferenz von Bratislava mit der Ankündigung, Europa im US-amerikanischen Interesse erneut teilen zu wollen. Dazu schreibt Wimmer: „Mit dem Ergebnis wird die innereuropäische Tendenz der Loslösung von Brüssel zugunsten engster Zusammenarbeit mit den USA seitens der baltischen Staaten, Polens, Rumäniens und Bulgariens verstärkt und damit das Europa der Europäischen Union de facto gegen die Russische Föderation militärpolitisch in Stellung gebracht. Sollten die bislang neutralen Staaten in die NATO inkorporiert werden, sind die amerikanischen Kriegsvorbereitungen in Europa abgeschlossen.“
kenfm.de/die-rote-linie/
Verborgener Beitrag. Einblenden »
#216697

warumist:

Die Angst der Machteliten vor dem Volk

2
10:37
Wenn eine überschaubare Gruppe von Menschen dauerhaft über die große Masse Macht ausüben will, ist die Stabilität des Systems nur dann zu erreichen, wenn man die wichtigste Ressource kontrolliert. Wissen.

Was das Volk nicht weiß, noch nicht einmal erahnt, kann es auch nicht auf die Barrikaden bringen.

Nach diesem simplen Prinzip herrschen die sogenannten Eliten nun schon seit Tausenden von Jahren über ihre jeweiligen Untertanen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein System sich „Demokratie“ nennt oder nicht.

Immer sind es nur sehr wenige, die bestimmen, was offiziell überhaupt gewusst wird. Umso allergischer reagiert jeder Machtapparat auf sogenannte Whistleblower, die man früher abwertend als Verräter bezeichnete. Verräter wie Snowden destabilisieren die Machtpyramide, indem sie dem Volk, den Massen, die Möglichkeit geben zu erkennen, wie man sie beherrscht. Herrschaft kann aber nur effektiv agieren, wenn sie unsichtbar bleibt.


Vor allem auf dem Feld der Sozialforschung hat die Elite gegenüber dem Bürger einen enormen Wissensvorsprung. Die Machthaber kennen das Wesen „Mensch“ heute derart genau, dass sie ihn bis in die kleinsten Teile zerlegen und manipulieren können und das auch tun. Dass wir alle kaum etwas davon mitbekommen, stützt diese Aussage.
kenfm.de/rainer-mausfeld-die-angst-der-machtelite/
hanshanshans:

#...697

 
11:12
zum Post ...689; Ich habe nicht anderes erwartet. Mein erster Satz ist betätigt worden.
warumist:

Zensur

2
11:33
Anders als Fiedlers erstes Werk „Die dunkle Seite der Wikipedia“ beschäftigt sich „Zensur“ mit den geheimen Machtstrukturen hinter der Wikipedia.

Bereits kurz nach der Kinopremiere, die am vergangenen Wochenende stattfand, beschwerte sich der im Film namentlich genannte Journalist des Freisinger Tagblatts über in der Dokumentation getätigte Aussagen.

Im Zentrum der Auseinandersetzung steht die Kritik Fiedlers an einem Artikel des besagten Journalisten. Dieser Beitrag weist für den Leser eine unklare Quellenlage in Kombination mit einer stark tendenziösen Berichterstattung auf.

Auf Nachfrage Fiedlers wurden bis heute keine Quellen für den rufschädigenden Artikel genannt. Die Frage also, die auch im Film gestellt wird: „Wo sind Quellen für den Beitrag?“, konnte bis heute nicht von dem Journalisten beantwortet werden.

Schon lange ist die Wikipedia keine „Freie Enzyklopädie“ mehr, in der jeder nach bestem Wissen und Gewissen Einträge verfassen kann.

Frei höchstens von Transparenz, wandelte sich die Wikipedia zu einem Meinungsmachtinstrument, in dem diffamiert und revidiert, statt toleriert und informiert wird.
kenfm.de/kenfm-am-telefon-markus-fiedler-zensur/

woher kenne ich nur

 
das dämliche Geschwurbel? Bei Deiner Eintragswut, bei der ganzen Lawine von Einfällen und Beiträgen seit 2005, solltest darauf achten, immer mal die Nicks zu canceln.Oder ist das bei ariva nicht nötig?

Seite: Übersicht ... 8667 8668 8669 1 2 3 4 ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Goldpreis - Gold Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
333 216.700 "Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!" maba71 charly503 13:05
43 5.410 Altcoins - besser als Bitcoins? Canis Aureus Tony Ford 10:18
4 77 Goldexperte sieht die Feinunze bei 50.000 USD! Vincent_Kennedy chrismitz 24.02.17 17:10
59 10.665 "Wenn Gold flüstert, horcht die Welt auf!" Ilmen badeschaum007 23.02.17 20:21
16 5.458 Gold und weitere interessante Anlagemöglichkeiten. spgre Elazar 19.02.17 21:20