Top-Thema

17:52 Uhr
Aktien Frankfurt Schluss: Eurokurs bringt Dax wieder unter Druck

Verhaltene Kauflaune bei Aktie von Uniper

Mittwoch, 15.11.2017 12:15 von ARIVA.DE

Im deutschen Wertpapierhandel ist das Wertpapier von Uniper gegenwärtig unauffällig. Die Aktie kostete zuletzt 23,67 Euro.

Der heutige Börsentag brachte bislang wenig Kursbewegung bei der Uniper-Aktie. Das Wertpapier weist derzeit nur einen geringen Preisabschlag von 0,13 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs vom Vortag verlor es bisher lediglich 3 Cent. Private und institutionelle Anleger zahlen an der Börse aktuell 23,67 Euro für das Wertpapier. Zieht man den MDAX als Benchmark hinzu, dann liegt die Aktie von Uniper trotz der geringen Veränderung vorn. Der MDAX kommt mit einem Punktestand von 26.045 Punkten derzeit auf ein Minus von 1,19 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages.

Das Unternehmen Uniper

Uniper SE ist ein internationales Energieunternehmen, das aus der E.ON-Gruppe hervorgegangen ist. Die neu gegründete Gesellschaft verfügt über moderne Stromerzeugungsanlagen, Kompetenzen in den Bereichen Bau, Management sowie Betrieb von Großanlagen und bietet Kunden maßgeschneiderte Enregieprodukte und dazugehörige Dienstleistungen an. Aktiv ist Uniper in über 40 Ländern. Das vergangene Geschäftsjahr verlief für Uniper wenig erfolgreich. Bei einem Umsatz von 67,3 Mrd. Euro musste das Unternehmen einen Jahresfehlbetrag von 3,22 Mrd. Euro hinnehmen.

So sehen Analysten die Uniper-Aktie

Der Anteilsschein von Uniper wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Uniper nach den jüngsten Kursgewinnen von "Outperform" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 20 auf 23 Euro angehoben. Der finnische Energiekonzern Fortum dürfte seine Offerte von 22 Euro je Anteilsschein für den deutschen Versorger kurzfristig wohl kaum erhöhen, schrieb Analyst Vincent Gilles in einer Studie vom Montag. Das neue Kursziel reflektiere seine fundamentale Einschätzung von Uniper in Reaktion auf die Neunmonatszahlen.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Uniper angesichts der von Fortum angestrebten Übernahme auf "Reduce" mit einem Kursziel von 22 Euro belassen. Der Großaktionär Eon werde den Anteil an Uniper von 47 Prozent den Finnen aller Wahrscheinlichkeit nach andienen, schrieb Analyst Ingo Becker in einer Studie vom Freitag. Bei einem Uniper-Kurs von 24 Euro dürfte die Akzeptanz auf Seiten der Uniper-Aktionäre aber gering ausfallen.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.