ROUNDUP/Aktien New York: Indizes treten nach Rekordjagd weiter auf der Stelle

Dienstag, 29.11.2016 16:49 von

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach moderaten Verlusten zum Wochenbeginn haben die Anleger an den US-Börsen auch am Dienstag mit angezogener Handbremse agiert. Der Leitindex Dow Jones stand am Ende der ersten Handelsstunde knapp mit 0,07 Prozent im Minus bei 19 085,30 Punkten, während der breiter gefasste S&P-500-Index fast unverändert bei 2201,41 Punkten stand. Der technologielastige Nasdaq 100 zeigte sich moderat mit 0,11 Prozent im Plus bei 4862,39 Punkten.

Es bestätigt sich damit, dass die jüngste Rekordrally an den großen US-Börsen nunmehr ins Stocken geraten ist. Anleger blieben auch am Dienstag zurückhaltend, weil sie kritisch auf das Treffen des Opec-Ölkartells am Mittwoch sowie auf das am Wochenende bevorstehende Referendum in Italien blicken - zwei wichtige Unsicherheitsfaktoren, die auch für den US-Markt ihre Folgen nach sich ziehen könnten.

Von frischen Wirtschaftsdaten aus den USA ging nur wenig Bewegung aus: Das Bruttoinlandsprodukt war im dritten Quartal in der zweiten Schätzung um annualisiert 3,2 Prozent gestiegen und damit etwas stärker als von Analysten erwartet. Eine erste Berechnung hatte zuvor nur ein Wachstum von 2,9 Prozent ergeben. Der Index zum Verbrauchervertrauen war derweil im November von 100,8 Punkten im Vormonat auf 107,1 Punkte gestiegen.

Auf Unternehmensseite gehörten Chevron (Chevron Aktie) und ExxonMobil mit Abgaben von mehr als einem Prozent zu den Verlierern, weil die Ölpreise am Dienstag vor dem Opec-Treffen unter Druck gerieten. Anleger bewegen sich zwischen Hoffen und Bangen, was eine zuvor beschlossene Produktionskürzung durch das Kartell betrifft. Eine Einigung über die Art und Weise der Umsetzung ist weiterhin nicht in Sicht, nachdem ein Vorbereitungstreffen am Montag ohne Ergebnisse blieb.

Besser erging Aktien von UnitedHealth, die mit einem Anstieg um mehr als 3 Prozent der Spitzenreiter unter den 30 Werten im Dow Jones waren. Im Fokus standen außerdem sie wegen des am Montag nachbörslich vorgelegten Quartalsberichts, bei dem sich der Krankenversicherer optimistischer zum kommenden Jahr äußerte. Der Markt zeigte sich von der für 2017 genannten Zielspanne für die Einnahmen positiv überrascht.

Ansonsten standen noch einige Analystenkommentare im Fokus. Bei McDonalds wurde am Markt darauf verwiesen, dass die Schweizer Großbank Credit Suisse die Titel von ihren "Focus List" genommen habe. Die Papiere der Fast-Food-Kette verloren rund 1,5 Prozent und gehörten so zu den schwächsten Werten im Dow Jones. Pfizer (Pfizer Aktie) jedoch profitierten davon, dass die Experten von Barclays ab sofort optimistischer auf die Aktien blicken. Die Anteile des Pharmakonzerns wurden ein halbes Prozent höher gehandelt./tih/tos