Top-Thema

20:23 Uhr +0,33%
Aktien New York: Rekordjagd geht nach kurzem Durchatmen weiter

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Anleger erleichtert nach besseren China-Daten

Freitag, 14.10.2016 18:02 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ermutigende Wirtschaftsdaten aus China haben dem deutschen Aktienmarkt am Freitag kräftig Rückenwind gegeben. Der Dax stieg um 1,60 Prozent auf 10 580,38 Punkte. Zur guten Stimmung hätten auch der schwächer tendierende Euro, die Stabilisierung der Ölpreise über 50 Dollar (Dollarkurs) je Fass sowie Gewinne an der Wall Street beigetragen, hieß es vom Broker IG Markets. Auf Wochensicht gewann der deutsche Leitindex 0,85 Prozent.

Der Index der mittelgroßen Unternehmen MDax legte um 1,11 Prozent auf 21 320,94 Zähler zu. Beim Technologiewerte-Index TecDax begrenzten hingegen hohe Kursverluste der Software AG (Software AG Aktie) die Gewinne auf lediglich 0,34 Prozent auf 1776,50 Punkte.

Zuletzt war der Aktienmarkt vor allem von Chinas Wirtschaft bewegt worden: Die am Vortag nach schwachen Exportdaten aufgeflammten Sorgen wurden am Freitag von unerwartet guten Erzeuger- und Verbraucherpreisen wieder verdrängt.

EINIGUNG ZU ATOM-ALTLASTEN WOMÖGLICH GÜNSTIGER ALS BEFÜRCHTET

Die Aktien der Energiekonzerne RWE und Eon profitierten von der Hoffnung auf günstigere Konditionen für die Beseitigung der Atom-Altlasten. Die RWE-Anteile rückten an der Dax-Spitze um 4,26 Prozent vor. Die Eon-Aktien folgten gleich dahinter mit plus 3,35 Prozent.

Anders als am Vortag waren zudem Bankenwerte europaweit gefragt. Hierzulande legten die Papiere der Commerzbank (Commerzbank Aktie) um 2,12 Prozent zu. Die Anteile der Deutschen Bank gewannen 2,04 Prozent. Unterstützung lieferten gute Geschäftszahlen der US-Banken JPMorgan und Citigroup.

SOFTWARE AG RAUSCHEN IN DEN KELLER

Bei den Aktionären der Software AG sorgte derweil ein unerwartet schwaches Quartal für Ernüchterung. Für die Papiere ging es um 8,71 Prozent nach unten. Allerdings hatten sie in den vergangenen Monaten stark zugelegt.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 1,69 Prozent auf 3025,19 Punkte. Deutlich aufwärts ging es auch für den Pariser Cac 40. Der Londoner FTSE 100 gewann ebenfalls dazu. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial stand zum europäischen Handelsschluss 0,4 Prozent höher.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite bei minus 0,10 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,07 Prozent auf 143,25 Punkte. Für den Bund Future ging es um 0,16 Prozent auf 163,51 Punkte nach unten. Der Kurs des Euro fiel unter 1,10 Dollar. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,0985 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte am Nachmittag den Referenzkurs auf 1,1002 (Donnerstag: 1,1038) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9089 (0,9060) Euro gekostet./ajx/men

--- Von Achim Jüngling, dpa-AFX ---