Dax rettet sich ins Plus

Montag, 14.11.2016 18:20 von

Deregulierung der Finanzwelt – das ist Musik in den Ohren der Märkte. Unter dem künftigen US-Präsident Donald Trump könnte das Wirklichkeit werden. Der Dax verlor leicht an Schwung, bleibt aber in der Gewinnzone.

Der Dax hat etwas Schwung aus den vergangenen Handelstagen in die neue Woche hinübergerettet. Die Entscheidung für Donald Trump als zukünftigen US-Präsidenten stützte den deutschen Aktienindex am Montag ebenso wie robuste Wirtschaftsdaten aus Asien. Allerdings konnte der Dax nur kurz an der viel beachteten Marke von 10.800 Punkten kratzen. An dieser Hürde war der Dax seit August immer wieder gescheitert.So auch an diesem Montag: Der Dax schloss lediglich 0,24 Prozent höher bei 10.694 Punkten.

Dass die Region von 10.800 Zählern ein starker Widerstand sein würde, habe sich abgezeichnet, schrieb Marktbeobachter Jens Klatt. Am Terminmarkt werde aktuell darauf gewettet, dass der Leitindex bis Freitag unterhalb von 10.800 Punkten stehe. Vor dem Wochenende laufen wieder einige Wetten am Terminmarkt aus.Der MDax mittelgroßer Werte bewegte sich mit minus 0,07 Prozent auf 20.368 Punkte kaum vom Fleck. Der Technologie-Index TecDax verlor 0,37 Prozent auf 1.688 Zähler.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.