Top-Thema

18:11 Uhr +1,47%
Aktien Frankfurt Schluss: Dax-Rally geht weiter - Feierlaune wegen EZB

Angriff auf neues Allzeithoch abgeblasen

Mittwoch, 16.11.2016 23:20 von

Nach sieben Gewinntagen in Folge hat der Dow Jones am Mittwoch mit Verlusten geschlossen. Angeführt wurden die Verlierer von Finanzwerten. Die Anleger beschäftigte auch die Frage nach einer Zinserhöhung durch die Fed.

Die Wall Street hat am Mittwoch keine einheitliche Richtung gefunden. Eine Woche nach dem Wahlsieg von Donald Trump rätseln Investoren über den wirtschaftspolitischen Kurs der USA, was auf dem Dow-Jones-Index lastete.

Davon profitiert allerdings der Technologiesektor. Dieser hatte nach der überraschenden Wahl des Republikaners deutlich Federn gelassen, da Anleger fürchteten, dass das erwartete milliardenschwere Konjunkturprogramm von Trump den Technologiewerten am wenigsten nützen dürfte.

Nun finde ein Realitätscheck statt, sagte Brad McMillan, Chef-Investmentstratege bei Commonwealth Fund. „Die Märkte sind seit der Wahl deutlich gestiegen und jetzt wird es Zeit für eine Überprüfung. Sind wir zu schnell zu weit gegangen?“

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte ging 0,3 Prozent tiefer bei 18.868 Punkten aus dem Handel. Er hatte zuletzt sieben Tage in Folge zugelegt und ein Rekordhoch markiert. Der breiter gefasste S&P-500 fiel um 0,2 Prozent auf 2177 Zähler. Dagegen gewann der Index der Technologiebörse Nasdaq 0,4 Prozent auf 5295 Stellen. Dax und EuroStoxx50 gingen mit einem Minus von jeweils 0,7 Prozent bei 10.664 und 3029 Punkten aus dem Handel.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.