'Welt': Beschleunigung der Energiewende im Klimaschutzplan 2050

Dienstag, 08.11.2016 06:20 von

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung will nach einem Medienbericht mit dem Klimaschutzplan 2050 die Energiewende noch einmal beschleunigen. Der Entwurf sehe vor, dass Windkraft- und Sonnenanlagen 2030 mehr als doppelt so viel Strom wie heute produzieren, schreibt "Die Welt" (Dienstag) unter Berufung auf das Papier. Diese Vorgabe liege deutlich über den bisherigen Planzielen.

Demnach sahen die ursprünglichen Ambitionen vor, den Ökostromanteil bis 2035 auf 55 bis 60 Prozent auszubauen. Laut Klimaschutzplan sollten es nun 2030 bereits mehr als 70 Prozent sein. Derzeit hätten erneuerbare Energien einen Anteil von rund 35 Prozent am deutschen Strommix.

Nach einem Bericht der "Passauer Neuen Presse" (Dienstag) ist im Entwurf eine deutlich Reduktion des Ausstoßes von klimaschädlichem Kohlendioxid bis 2030 vorgesehen. Im Bereich der Energiewirtschaft sei beispielsweise eine CO2-Minderung von 64 Prozent im Vergleich zu 1990 geplant, im Gebäudebereich von 62 bis 67 Prozent./sk/DP/stk