Warten auf die EZB

Donnerstag, 08.09.2016 12:20 von

Die Hoffnung auf eine Ausweitung der EZB-Maßnahmen bringt den Deutsche Aktienindex in die Nähe seines Jahreshochs – auch wenn der Leitindex gerade etwas schwächelt. Nun muss der Rat der Währungshüter aber auch liefern.

Vor der so wichtigen Ratssitzung der Europäischen Zentralbank sind die Anleger in Lauerstellung gegangen. Die Hoffnung auf eine weitere Lockerung der Geldpolitik bringt den Dax allmählich zurück in die Nähe seines Jahreshochs – bereits gestern hatte der Leitindex den höchsten Schlussstand des Jahres markiert. Die Anspannung vor der Entscheidung ist am Donnerstagmittag zu spüren. Nach einem leichten Aufbäumen notierte der zuletzt 0,2 Prozent leichter bei 10.735 Punkten. Sollten die obersten Währungshüter die erwarteten Beschlüsse liefern, dürfte das derzeitige Jahreshoch von 10.802 Punkten Geschichte sein.

Die Börsianer spekulieren mindestens auf eine Verlängerung des Anleihekaufprogramms der EZB. Bisher läuft dieses bis März 2017. Eine Änderung an den Leitzinsen wird hingegen nicht erwartet, genauso wenig wie eine weitere Senkung des Einlagezinses. Wie immer geht es den Anlegern nicht nur um die Beschlüsse, die nach der Ratssitzung um 13.45 Uhr veröffentlicht werden, sondern auch um die anschließende Pressekonferenz des EZB-Präsidenten Mario Draghi. Wenn der Italiener um 14.30 Uhr in Frankfurt vor die Presse tritt, achten die Märkte einmal mehr auf jede seiner Aussagen.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.