Volksbank Karlsruhe reagiert, die Targobank nicht

Dienstag, 20.09.2016 14:20 von

Die Verbraucherzentrale Bundesverband hat sechs Banken wegen zu teurer Basiskonten abgemahnt. Einzig die Volksbank Karlsruhe zeigt sich auf Anhieb einsichtig und senkt die Gebühr.

Seit genau drei Monaten haben alle EU-Bürger das Recht auf ein so genanntes Basiskonto. Angemessene und marktübliche Preise sollen diese Konten haben. Doch das ist nicht immer Fall. Die Verbraucherzentrale Bundesverband hat sechs deutsche Banken wegen zu teurer Basiskonten abgemahnt, wie am Dienstag mitteilte. Ihre Preisgestaltung sei „mit der gesetzlichen Regelung nicht vereinbar“, argumentiert die Verbraucherzentrale Bundesverband.

Eine Abmahnung kassiert haben die Deutsche Bank (Deutsche Bank Aktie), die Postbank, die Targobank, die Sparkasse Holstein, die Volksbank Karlsruhe und die BBBank. Sie müssen die Gebühren für ihre Basiskonten ändern, sonst droht ihnen eine Klage der Verbraucherschützer.

Das wird der Volksbank Karlsruhe nicht passieren. Sie hat bereits reagiert. Man habe das monatliche Entgelt für ihr Basiskonto gesenkt und an die Konto-Variante „Komfort-Konto“ angepasst, teilte das Geldhaus mit. Das heißt, dass das Basiskonto jetzt 5,90 Euro statt bisher 7,90 Euro kostet. Die Volksbank folge damit dem Vorschlag der Verbraucherschützer, hieß es weiter.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.