Verhaltene Kauflaune bei Safran-Aktie

Montag, 16.04.2018 10:16 von ARIVA.DE

Die Wertschätzung für die Safran-Aktie (Safran-Aktie) hat sich am Aktienmarkt heute kaum geändert. Der jüngste Kurs betrug 88,74 Euro.

Kaum auffällig ist derzeit an der Börse der Kurs von Safran. Die Aktie liegt mit 0,29 Prozent im Minus, verglichen mit der Schlussnotierung vom Vortag. Sie verbilligte sich um 26 Cent. Gegenwärtig kostet die Safran-Aktie 88,74 Euro. Mit dem kleinen Verlust steht das Wertpapier von Safran schlechter da als der Gesamtmarkt, gemessen am Eurostoxx 50 (Eurostoxx 50). Dieser notiert aktuell bei 3.451 Punkten. Das entspricht einem Plus von 0,10 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Für ein neues Allzeithoch müsste die Aktie von Safran noch zulegen. Den bisherigen Höchststand von 91,80 Euro erreichte das Wertpapier am 19. Januar 2018.

Das Unternehmen Safran

Safran SA ist ein international tätiger Technologiekonzern. Die Geschäftsaktivitäten des Unternehmens sind in die Bereiche Luftfahrt, Raumfahrt und Weltraum, Verteidigung und Sicherheit gegliedert. Das Segment Luftfahrt entwickelt, produziert und vertreibt Motoren und Antriebssysteme für zivile und militärische Flugzeuge und Hubschrauber. Zuletzt hat Safran einen Jahresüberschuss von 4,85 Mrd. Euro in den Büchern stehen. Der Konzern hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 17,2 Mrd. Euro umgesetzt. Am 25. April 2018 lässt sich Safran erneut in die Bücher schauen. Dann werden die neuesten Geschäftszahlen veröffentlicht.

Dies sind die meistgesuchten Aktien der vergangenen Tage

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Börsen rund um den Globus. Welche Papiere von den Nutzerinnen und Nutzern zuletzt am häufigsten gesucht wurden, zeigt die folgende Tabelle.

So sehen Analysten die Safran-Aktie

Der Anteilsschein von Safran wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Safran vor Umsatzzahlen zum ersten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 94 Euro belassen. Die Erlöskennziffern dürften bestätigen, dass sich der Luftfahrt- und Rüstungskonzern auf einem guten Weg befinde, seine Jahresziele zu erreichen, schrieb Analystin Milene Kerner in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Grund zur Sorge könnten jedoch die Resultate des jüngst übernommenen Zulieferers Zodiac geben.

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für Safran vor Zahlen zum ersten Quartal auf "Underperform" mit einem Kursziel von 73 Euro belassen. Der französische Luftfahrt- und Rüstungskonzern dürfte seinen Umsatz organisch um 2 Prozent gesteigert haben, geht aus einer am Montag vorliegenden Studie des Instituts hervor.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.