Teurere Modelle bringen Volvo Gewinnsprung

Donnerstag, 27.10.2016 10:40 von

Gewinn um 62 Prozent, Umsatz um 14 Prozent gesteigert. Das dritte Quartal verlief für Volvo sehr erfolgreich. Besonders ein Modell aus dem oberen Preissegment hilft dem schwedischen Autobauer.

Für den Autohersteller Volvo zahlt sich die Konzentration auf teurere Modelle aus. Die wachsende Nachfrage nach solchen Fahrzeugen trieb den Betriebsgewinn im dritten Quartal um 62 Prozent auf umgerechnet 212 Millionen Euro (2,07 Milliarden Kronen) nach oben, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Seit der Übernahme des schwedischen Traditionskonzerns durch den chinesischen Autobauer Geely vor sechs Jahren setzt Volvo verstärkt auf das obere Preissegment, was der Autobauer bereits unter dem vorherigen Eigner Ford ohne große Erfolge versuchte. Das erste unter der Ägide der Chinesen entwickelte Modell XC90 trug laut Volvo nun maßgeblich zum Umsatzanstieg um 14 Prozent auf 4,2 Milliarden Euro bei. Der Konzern rechnet nach dem Gewinnsprung auch fürs Gesamtjahr mit einem deutlichen Plus.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.