Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

12:07 Uhr
Aktien Frankfurt: Dax kommt vor Fed-​Protokoll nicht in Schwung

Ströer profitiert weiter von Übernahmen - Prognose bestätigt

Donnerstag, 10.11.2016 07:48 von

KÖLN (dpa-AFX) - Der Werbevermarkter Ströer (Ströer Aktie) wächst dank Übernahmen weiter kräftig. Dem Unternehmen, das unter anderem T-Online von der Telekom gekauft hatte, konnte zudem die Marge steigern. Der Umsatz sei im dritten Quartal um 39 Prozent auf 263,3 Millionen Euro gestiegen, teilte Ströer am Donnerstag in Köln mit. Das organische Wachstum - also vor Übernahmeeffekten - habe 5,1 Prozent betragen. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte um 45 Prozent auf 62,9 Millionen Euro zu. Damit schnitt das Unternehmen bei beiden Kennziffern etwas besser als erwartet ab. Die Prognose für das laufende Jahr wurde bestätigt.

An der Börse könnten die Zahlen für eine Fortsetzung der leichten Erholung in den vergangenen Wochen sorgen. Die Aktie ist im bisherigen Jahresverlauf wegen Vorwürfen des Hedgefonds Muddy Waters, die Kennziffern für das Wachstum zu beschönigen, stark abgestürzt. Mit einem Minus von 30 Prozent ist das Papier seit Ende 2015 der größte Verlierer im MDax. Muddy Waters ist für kritische Berichte und Leerverkaufsempfehlungen bekannt. Leerverkäufer sind Spekulanten, die auf fallende Kurse wetten und damit Geld verdienen wollen. Die Telekom hält seit dem Verkauf von T-Online knapp 12 Prozent der Ströer-Aktien./zb/fbr