Top-Thema

08:26 Uhr
Aktien Frankfurt Ausblick: Jamaika-​Aus dürfte Dax belasten - RWE aber im Aufwind

SLM Solutions Group-Aktie mit Kursgewinn

Dienstag, 20.06.2017 10:11 von ARIVA.DE

Am deutschen Aktienmarkt notiert die Aktie der SLM Solutions Group (SLM Solutions Group Aktie) derzeit ein wenig fester. Das Papier notiert zur Stunde bei 39,41 Euro.

Freuen können sich gegenwärtig die Aktionäre der SLM Solutions Group: Die Aktie weist gegenwärtig eine Verteuerung von 1,21 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs von gestern gewann das Wertpapier 47 Cent hinzu. Für das Papier liegt der Preis aktuell bei 39,41 Euro. Gegenüber dem TecDAX liegt der Anteilsschein der SLM Solutions Group damit vorn. Der TecDAX kommt derzeit nämlich auf 2.303 Punkte. Das entspricht einem Plus von 0,24 Prozent. Heute ist die SLM Solutions Group-Aktie zum Preis von 39,41 Euro in den Handel gestartet. Das bisherige Tageshoch der Aktie liegt bei 39,50 Euro.

SLM Solutions ist ein deutscher Hersteller von 3D-Metalldruckern. Das Unternehmen konzentriert sich auf Entwicklung, Montage und Vertrieb von Maschinen und integrierten Systemlösungen im Bereich des Selektiven Laserschmelzens (Selective Laser Melting). Die Produkte werden weltweit von Kunden in der Luft- und Raumfahrtbranche, im Energiesektor, im Gesundheitswesen oder im Automobilsektor eingesetzt. Unter dem Strich musste die SLM Solutions Group im vergangenen Geschäftsjahr einen Verlust von 3,50 Mio. Euro verbuchen. Der Umsatz belief sich auf 80,7 Mio. Euro. Neue Geschäftszahlen werden für den 10. August 2017 erwartet.

Das Wertpapier der SLM Solutions Group wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die Commerzbank (Commerzbank Aktie) hat die Einstufung für SLM Solutions anlässlich der beabsichtigten Zusammenarbeit mit BeamIT auf "Reduce" mit einem Kursziel von 24 Euro belassen. Eine Kooperation mit den Italienern wäre klar positiv für den 3D-Druckerhersteller, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Montag.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.