Neu-Angebot soll Kunden sicherer fahren lassen

Montag, 26.09.2016 16:00 von

Ihre sichere und rücksichtsvolle Fahrweise kann Kfz-Kunden der Generali einen Teilerlass bei der Prämie bescheren. Die Versicherungsgruppe bietet künftig auch Telematiktarife an – die Konkurrenz tut dies schon länger.

Die Versicherungsgruppe Generali folgt dem Branchentrend und bietet künftig auch sogenannte Telematiktarife für ihre Kfz-Kunden an. Auch die Tochter AachenMünchener nimmt die Option in ihr Versicherungsangebot auf, CosmosDirekt folgt im Oktober, wie Generali am Montag mitteilte. Der Tarif sieht eine Vergünstigung für Kunden vor, die mittels einer Smartphone-App sicheren Fahrstil nachweisen.

Die unternehmenseigene Anwendung MyDrive zeichnet den Angaben zufolge Daten zur Fahrweise auf, darunter Geschwindigkeit, Brems- und Kurvenverhalten sowie Beschleunigung. Berücksichtigt werde dabei auch die Verkehrslage wie das Fahren im ländlichen Raum, dem Stadtverkehr, auf Schnellstraßen oder Autobahnen.

Der daraus errechnete Wert wird an die Versicherungen übermittelt, die einen entsprechenden Nachlass bei den Beiträgen gewährt. Die Daten der Kunden sollen dabei geschützt bleiben. So kennt die App nur die angegebene Nutzer-ID, nicht aber Namen oder Adresse des Fahrers. Die Versicherung bekommt neben dem Wert einen Überblick über die gefahrenen Kilometer sowie die Anzahl der Fahrten.

Die Generali-Gruppe folgt mit dem neuen Angebot unter anderem der Allianz (Allianz Aktie), die bereits im April eine vergleichbare Telematik-Option einführte. Zuvor hatten auch Signal Iduna und AXA (AXA Aktie) sowie die Huk-Coburg ähnliche Tarife in ihr Angebot aufgenommen.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.